abenteuer-ruhrpott.info Aktuelles abenteuer-ruhrpott.info
Freizeittipps
Veranstaltungen
Ausstellungen
Bücher / Musik
Kontakt
Impressum
Vortrag von Karsten Schwanke im Gasometer Oberhausen
Wenn ein TV-Meteorologe in den Gasometer Oberhausen kommt, dann ist die Tribüne unter der Erde ausverkauft. Karsten Schwanke war zu Gast und vermittelte sein Wissen über Wetter und Klima auf eine sehr verständliche Art und Weise.

In der 11. Klasse sah er zu ersten Mal Satellitenbilder und war fasziniert. Beim Wetter blieb er beruflich hängen, ist heute ein bekannter Wetterfrosch der ARD. Allgemeines übers Wetter gab es zur Einstimmung. Was sind Tornados? Auch in Deutschland kommen sie vor, können sogar Baumstümpfe aus der Erde reißen? Nehmen sie momentan zu? Das weiß niemand wirklich. Viele Meldungen in sozialen Medien können auch täuschen. Ungefähr 50 bis 100 pro Jahr gibt es in Deutschland.

Karsten Schwanke macht rund zehn Sendungen pro Abend, für diverse Sender und Sendungen. Wetterapps können zwar viel, aber bei Sonderwetterlagen braucht man echte Meteorologen. Was ist Wetter, was Klima? Oft wird mit 30jährigen Mittelwerten argumentiert. Der globale Wert der Klimaerwärmung bezieht sich auf die Zeiträume 1850-1900 und 2000-2020. Selbst die Temperaturen der Ozeane werden eingerechnet. Kein Land hat sich bislang weltweit an die Klimaziele gehalten. Anstiege von +2,7°C bis +3,5°C werden bis zum Ende des Jahrhunderts erwartet. Starke Anstrengungen gibt es in China (PV) und den USA (Wärmepumpen). Eine starke Erwärmung Europas ist aber zu verzeichnen, denn von Nordafrika schiebt sich das Klima nordwärts.

Weltweit haben bestimmte Länder absehbar Probleme. Chile kämpft mit El Nino, Australien mit der Trockenheit und Südamerika erwartet in Zukunft viel mehr Regen und Sturm. Bei uns werden vermehrt Temperaturen von über 40°C zu erwartet. In Düsseldorf ist seit 1960 ein Temperaturanstieg von +4,5°C abzulesen, in Münster sogar +6,5°C. Flüsse und Wälder kühlen Städte dagegen ab.

Wem gehört das Wasser? Ein wichtige Frage! Verteilungskämpfe gibt es global jetzt schon. Die größte Trockenheit herrscht am Südpol (-55°C). Hier schneit es nie. Der Schnee wird von den Rändern der Antarktis zum Pol geweht. In der Wüste kommt der Regen nur nie unten an, aber es regnet. Bei uns ist mehr Regen im Winter zu erwarten, die Sommer werden dagegen trockener. Wenn das Sahara-Klima in Richtung Mittelmeer wandert, kommt das Mittelmeer-Klima zu uns.

Alle reden von Kipppunkte. Es gibt einige auf unserem Planeten, die in gewisser Weise zusammenhängen. Kipppunkte sind schwierig zu vorhersagen. Das Grönlandeis ist etwa 3.200 m dick. Seine Abschmelzung wird geschätzt 8.000 bis 10.000 Jahre dauern. Große Wasserfälle unter Wasser gibt es vor Spitzbergen heute bereits, denn Schmelzwasser ist schwerer. Der Meeresspiegel wird wohl um ca. 7 m steigen. Keiner weiß wie schnell oder langsam es passiert. Unwetter nehmen aber zu und Hagelkörner mit 20 cm Durchmesser wurden 2010 in South Dakota schon gesichtet.

Keine vollständigen Daten gibt es vom Ahrtal-Hochwasser, die Pegelaufzeichnung brach ab. Es war definitiv kein 400-Jahre-Ereignis, denn Abstände verringern sich. Politiker lernen jedoch nicht daraus. Staatliche Hilfsgelder für betroffene Hausbesitzer gibt es nur für die, die an gleicher Stelle ihr Haus wieder aufbauen. Wirklich paradox. Niemand weiß was morgen passiert, auch kein vermeintlicher Weltretter und auch kein Wetterprofi wie Karsten Schwanke.

Es war richtig klasse ihm zuzuhören, denn so verständlich wie er komplizierte Zusammenhänge erklärt, schafft es kein grüner Politiker oder Wissenschaftler. An diesem Abend dürfte man jede Menge Wissen mit nach Hause nehmen.

Am selben Tag begrüßte der Gasometer in seiner laufenden Ausstellung auch den einmillionsten Besucher, ein junger Mann aus Düsseldorf, der seine Schwester aus Polen zu Besuch hatte. Beide erhielten je eine Jahreskarte.

Datum: 16. Mai 2023

Infos und Fotos zum Vortrag von Andreas Kieling
www.gasometer.de