abenteuer-ruhrpott.info Aktuelles abenteuer-ruhrpott.info
Freizeittipps
Veranstaltungen
Ausstellungen
Bücher / Musik
Kontakt
Impressum
'Reitsportmesse Niederrhein' 2021 in der Messe Kalkar
Auf der „Reitsportmesse Niederrhein“ drehte sich in der Messe Kalkar alles rund ums Pferd. Vom Sätteln, über Pflegeprodukte und Ernährung, bis hin zu Pferdeanhängern und Live-Vorführungen war alles dabei, was das Herz der Pferdeliebhaber höher schlagen lässt.

Pferde sind sehr sensible und besondere Tiere. Mit ihnen umzugehen erfordert Erfahrung, Einfühlungsvermögen und Sachkenntnis. Erst dann lässt sich eine harmonische Beziehung zwischen Reiter und Pferd aufbauen. Was alles dazu gehört war auf der Messe zu bewundern.

Natürlich war jede Menge Reitsport-Zubehör zu erstehen. Wichtig ist der Sitz des Sattels. Bei der Firma Way Out West konnte man sehen, wie sehr engagiert man sich dafür einsetzte, dass die Passgenauigkeit von größter Wichtigkeit ist. Im Reitring wurden die Geheimnisse am lebenden Objekt dargestellt. Man kommt mit den handgefertigten Sätteln auch gerne zu den Kunden, um zu beraten.

Nachhaltigkeit ist ein großes Thema. Bei der Firma Boxengold hat man einen sehr saugfähigen Stallbelag aus reinem Fichtenholz entwickelt, welches sonst nicht mehr verwendet werden kann. Es riecht kaum noch nach Stall. Das Material lässt sich vollständig kompostieren. Bei den Pferdeleckerlis verzichtet man auf Palmöl, das den Regenwald zu Monokulturen werden lässt. Pferde haben übrigens einen sehr individuellen Geschmack, wie der Mensch. Die Lieblingsspeisen reichen von frischem Gras bis hin zu Früchten.

Die Pferdegesundheit war ein wichtiges Thema. Bei Relax Biocare fand man zahlreiche Pflegeprodukte rund ums Pferd. Die Firma Bremer entwickelt Decken und Stulpen, die die Mikrozirkulation kleinster Gefäße verbessern. Selbst Gelassenheitstraining war im Angebot, genauso wie eine fachliche Betreuung gestürzter Reiter, die nach einem Unfall erst wieder Vertrauen in den Sattel finden müssen. Reiten ist kein ungefährlicher Sport.

Eine kleine Wissenschaft sind Pferdetransportanhänger. Ab 6.700 Euro geht es los, ein Schnäppchen, wenn man bedenkt, welche Werte man damit oft transportiert. Beim Reit- und Fahrstall Lindenhof erfuhr man die vielen kleinen Problemchen mit dem Transport von Pferden. Blaues Licht soll die Tiere beruhigen. Bisher hat man dort noch jedes Tier über die Rampe hinein bekommen, notfalls mit Leckerli. Dafür machen Pferde fast alles. Ganz besondere Themen fand man am Rande. Mustangs sind recht bekannt, doch in Deutschland relativ wenig zu finden. Es werden zu wenige aus den USA importiert.

Im Reitring war jede Menge zu erleben. Das Programm war sehr vielfältig. Shine Horses haben eine beeindruckende Größe und glänzen mit Gelassenheit. Eine kontaktlose Dressur präsentierte der Belgier Quentin Vaerman mit seiner klasse Show. Horsemanship war auch so ein Thema. Die psychologische Seite des Reitens ist unablässlich. Wie nimmt man einem Pferd die Angst vor einem kippeligen Hindernis? Das Tier entscheidet letztendlich, ob es dem Willen des Reiters folgt. Dabei war hier und da am Rande festzustellen, dass man nach dem Reitskandal in Tokio, den Verzicht auf die Reitsportkomponente im Modernen Fünfkampf durchaus positiv bewertet. Es gibt ansonsten kaum einen Sport, wo man sein eigenes Sportgerät nicht mit in den Wettkampf nehmen darf. Die Reiter stehen hinter der neuen Reform.

Datum: 5. bis 7. November 2021

www.reitsportmesse-niederrhein.de