abenteuer-ruhrpott.info Aktuelles abenteuer-ruhrpott.info
Freizeittipps
Veranstaltungen
Ausstellungen
Bücher / Musik
Kontakt
Impressum
Projekt 'Aufbruch - A Merry Odyssey' im Aalto Theater Essen
Mit dem außergewöhnlichen Stück „Aufbruch – A Merry Odyssey“ betritt das Aalto Theater Neuland. Das Gemeinschaftsprojekt aus Tanz, Schauspiel, Philharmonie und Gesang besticht durch seine ganz besonderen Orte, an denen die Künstler ihre Reise durch das Haus präsentieren. Alle haben gemeinsam dieses sehr sehenswerte Projekt entwickelt.

Es ist eine wahre Odyssee, fast wie bei Homer. Startpunkt ist das Foyer. Was folgt ist wirklich besonders. Man wird in eine Klangwelt entführt, wie man sie selten erfährt. Für die Komposition und die musikalische Leitung ist Cymin Samawatie verantwortlich. Nicht eine bekannte Bühne ist Ort des Geschehens. Man wandert durch Gänge, Treppenhäuser, landet in der Schreinerei, in der Klimazentrale tief im Untergeschoss, läuft durch das Kulissenlager und endet auf der Hinterbühne. Dabei ist die Auswahl der Klangkörper richtig spannend. Man hört ein eine chinesische Ghuzeng, eine Geige, einen Kontrabass, Percussion, ein Fagott, ein Kontrafagott sowie ein arabisches Qanun. Jeder Raum hat dabei seine ganz eigene Akustik zu bieten. Ist es eine feste Komposition oder doch teilweise frei interpretiert? Man weiß es nicht. Besonders die Schreinerei, die Klimazentrale und das Kulissenlager bilden auch einen optisch spannenden Bogen.

Während des Weges treten Schauspieler Thomas Büchel, die TänzerInnen Elisa Fraschetti und Tomas Ottych sowie SängerInnen des Aalto-Ensembles in Erscheinung, darunter auch Christina Clark. So eine Opernstimme mal ganz nah zu erleben ist schon ein Erlebnis. Man arbeitet mit diversen Requisiten, wie einem Zelt, einem Farbfilter und natürlich spannendem Licht. Eine geheimnisvolle Kiste wird in Richtung Lastenaufzug getragen. Der Aufbruch wird inhaltlich durch Stichworte wie Chancen, Mut, Zweifel, Stagnation, Freude und Ankommen unterfüttert.

Auch wenn man die Sprachen der Gesangseinlagen nicht immer versteht, so wirkt die Atmosphäre der Orte umso mehr.

Datum: 27. August 2022 (Premiere)

www.theater-essen.de