abenteuer-ruhrpott.info Aktuelles abenteuer-ruhrpott.info
Freizeittipps
Veranstaltungen
Ausstellungen
Bücher / Musik
Kontakt
Impressum
Reisetipp: Live-Hörspiel 'Das Gold der Rocky Mountains' bei den Karl-May-Spielen in Bad Segeberg
Wenn selbst der wilde Westen wegen einer Pandemie wie gelähmt ist, dann ist auch dort Kreativität gefragt, um die Silberbüchsen trotzdem knallen zu lassen. Im Live-Hörspiel „Das Gold der Rocky Mountains“, auf dem Gelände der Karl-May-Spiele in Bad Segeberg, geht es hoch her und doch wie erwartet gut aus, beste Unterhaltung in schwierigen Zeiten für die Live-Kultur.

Wohin führt die Reise? Eine uralte Legende erzählt von einem glitzernden Goldschatz, verborgen in den Rocky Mountains. Ein geheimer Pfad voller Gefahren und mystischer Rätsel soll durch die Berge bis zur geheimen Bonanza führen. Entdeckt hat diesen unermesslichen Reichtum aber noch niemand. Bis jetzt. Der Gangster Corner und der zwielichtige Prayer-Man schrecken nicht einmal vor Mord zurück, um in den Besitz des Goldes zu kommen. Gewissenlos hetzen sie die Stämme der Schoschonen und der Kainai, die auch „Die Blutigen“ genannt werden, gegeneinander auf. Mitten in die Schusslinie geraten nicht nur die Bewohner des idyllischen Städtchens Weston, sondern auch Old Shatterhands Jugendfreund Carpio und der Baron von Hiller, ein Pelzhändler aus Österreich. Unterdessen hat Westmann Sam Hawkens seine liebe Mühe, den unerschrockenen Dichter Heinz-Egon Winzigmann zu bändigen. Alles steuert auf einen Showdown inmitten der zerklüfteten Berghänge zu. Doch am Ende kämpfen Winnetou und Old Shatterhand auf einem lichterloh brennenden Flussdampfer...

Schon die Kulisse ist klasse. Eine kleine Westernstadt bildet stilvoll den Rahmen unter freiem Himmel. Regisseur Michael Stamp hat mit seinem Ensemble den Stoff richtig unterhaltsam und sehr humorvoll als Hörspiel mit szenischen Andeutungen auf eine kleine Bühne gebracht. Das Kopfkino springt sofort an. Die Klischeedarstellungen des wilden Westens sind vielen durch diverse Filme bekannt. Ein zwinkerndes Auge ist auch in Bad Segeberg immer mit dabei. Natürlich hat ein souveräner Winnetou (Sascha Hödl) keine Angst vor den Tod. Man stellt sich listig Fallen und ist nie vor Überraschungen von der Seite sicher. Aus Jägern werden Gejagte und umgekehrt. Man tritt in die ewigen Jagdgründe über, aber bleibt als Seele und Beschützer bei den Seinigen. Die rauen Sitten werden auch als Hörspiel sehr gut transportiert, während für den Humor Patrick L. Schmitz als Heinz-Egon Winzigmann zuständig ist, als würde Heinz Erhardt noch unter uns sein. Der weise Sam Hawkens (Jogi Kaiser) hat ihn allerdings unter Kontrolle. Das Böse verkörpert Fabian Monasterios als Prayer-Man, während Jan Stapelfeldt als Caprio auch mal die Seiten wechselt. Die Saloonlady Rosita spielt charmant Melanie Böhm. Zu mehr wurden die Damen in den Saloons damals nicht benötigt. Auf gar keinen Fall fehlen darf Old Shatterhand (Joshy Peters), der auch als Erzähler und Sänger fungiert. Einige Schauspieler wechseln sehr geschickt in mehrere Rollen. Gesungen wird auch. Zur Auflockerung zeigen die Mitglieder des Ensembles was stimmlich in ihnen steckt. Sehr schön.

Ganz entscheidend für dieses Hörspiel sind die Geräuschemacher, als Live-Soundtrack. Patrick L. Schmitz in Doppelfunktion und Marc Francisco lassen einen Wasserfall, Pferdehufe, einen brennenden Dampfer oder andere Geräuschsituationen mit kleinsten Mitten akustisch hervorragend in die Ohren dringen.

Wie sehr sehnt man sich doch nach einem Winnetou, der die Konflikte dieser Erde auf seine Weise löst, mit klugen Worten, ein paar Handbewegungen und notfalls auch mal im fairen Kampf. Es ist herrlich diesem sehr spielfreudigen Ensemble zuzusehen, das so dankbar ist, echtes Publikum sehen zu dürfen. Der große Applaus war absolut verdient.

Die Freilichtbühne bietet als Pandemieprogramm zusätzlich Führungen hinter die Kulissen der großen Freilichtbühne an. Für das nächste Jahr ist dann wieder ein großer Klassiker auf der Hauptbühne geplant, „Der Ölprinz“. Man darf sich freuen.

Datum: 25. Juli 2021

www.karl-may-spiele.de