abenteuer-ruhrpott.info Aktuelles abenteuer-ruhrpott.info
Freizeittipps
Veranstaltungen
Ausstellungen
Bücher / Musik
Kontakt
Impressum
Japan-Tag 2023 in Düsseldorf
Gut eine halbe Million Menschen zählten die Veranstalter des 20. Japan-Tags 2023 in Düsseldorf. Auf der Rheinpromenade feierte man die japanische Kultur in ihren vielen Facetten. Zahlreiche Cosplayer wandelten durch die Menge.

Das Wetter stimmte und die Menschen strömten nur so. Selten war es die letzten Jahre so früh schon so voll. Für den ersten Höhepunkt sorgte bereits um kurz nach 11 Uhr der Transport von U17 auf dem Rhein ins Technikmuseum nach Speyer. Das U-Boot passierte Düsseldorf und alle Kameras und Handys wurden gezückt. Man wartete auf Brücken oder am Ufer auf einen rostigen Schiffsrumpf, der 1973 in Dienst gestellt wurde. Wann schwimmt schon mal ein U-Boot über den Rhein.

Anschließend konnte man sich auf das Treiben auf der Rheinpromenade konzentrieren. Japanische Kampfsportarten wurden vorgeführt und auch die Samurais präsentierten ihre Uniformen am Landtag. Man kämpfte damals tatsächlich mit einfachen Reis-Sandalen an den Füßen, weil diese einfach zu beschaffen waren. An einer solchen Rüstung kann man auch mal zwei Jahre lang arbeiten.

Japanische Spezialitäten gab es reichlich zu verkosten. Wenn nicht hier, wann dann, lässt sich die japanische Küche erleben. Die BesucherInnen standen Schlange an den Ständen. Auch Grundbegriffe des Japanischen ließen sich erlernen. Diverse Präfekturen zeigten sich von ihrer besten Seite, mit allerlei Infos. Leider kosten Hin- und Rückflug nach Japan mittlerweile gut über 1.200 Euro. Das war vor nicht allzu langer Zeit noch viel günstiger. Tokio gilt als das Hauptreiseziel, gefolgt von Osaka und anderen Metropolen. Dort versteht man durchaus auch Englisch. Nur auf dem Land könnte es mit der Verständigung schwierig werden.

Natürlich kam man nicht ohne die Themen Manga und Anime nicht herum. Für zahlreiche Cosplayer ist der Japan-Tag ein Hot-Spot ihrer Szene. Auch wenn man selten weiß, welches Kostüm gerade vor einem steht, so nutzen viele Fotografen die willkommenen Motive und die Cosplayer die öffentliche Bühne, um von einer breiten Öffentlichkeit wahrgenommen zu werden. Es waren sehr phantasievolle Kreationen dabei, die oftmals auch selbst genäht wurden.

Abends wartete man auf das Höhenfeuerwerk über dem Rhein, mittlerweile ein Klassiker in Düsseldorf. Die erste pandemiefreie Ausgabe war ein voller Erfolg. Hier und da knubbelte es sich ab dem frühen Nachmittag ziemlich, aber es blieb friedlich.

Datum: 13. Mai 2023

www.japantag-duesseldorf-nrw.de