abenteuer-ruhrpott.info Aktuelles abenteuer-ruhrpott.info
Freizeittipps
Veranstaltungen
Ausstellungen
Bücher / Musik
Kontakt
Impressum
Tourismuskampagne 'Mission Island' von Vistit Island
Mit einer äußerst humorvollen Kampagne möchten die Touristiker aus Island auf ihre traumhaft schöne Heimat hinweisen. Diese Werbeidee „Mission Island“, mittels Plakaten und einem klasse Online-Film, ist ganz sicher nicht von der Stange, wie viele andere, sondern mit wunderbarem, nordischen Humor gespickt.

„Mission Island“ ist angelaufen! Mit dem Senden einer Nachricht in den Weltraum* will Island Weltraumtouristen, die nach extraterrestrischen Abenteuern suchen, zu einer Reise ermutigen, die nicht so weit weg von zu Hause führt. Das kleine, von Island aus ins All* gestartete Weltraumplakat hat eine große Botschaft: Island. Besser als der Weltraum. Knapp die Hälfte aller befragten Deutschen (48%)** ist der Meinung, dass es besser ist, in unseren Heimatplaneten zu investieren als in die Raumfahrt. Und über ein Viertel (26%)** ist davon überzeugt, dass reiche Weltraumreisende einfach nur miteinander konkurrieren wollen.

Es ermutigt Weltraumtouristen, Island als Alternative in Betracht zu ziehen und die unglaublichen Wunder der Erde zu genießen, ohne in die Stratosphäre aufsteigen zu müssen! Während der Weltraumtourismus weiter expandiert und galaktische Reisende versuchen (und bis heute daran scheitern), abzuheben, hat Island eine Botschaft an alle angehenden Privatastronauten: Island. Besser als der Weltraum.

Eine aktuelle internationale Studie von Visit Iceland ergab, dass 40 Prozent der befragten Deutschen** davon überzeugt sind, dass Island Landschaften bietet, die faszinierender sind als jene, die sie glauben, im Weltraum vorzufinden. Daher spricht Island eine öffentliche Einladung an alle ehrgeizigen Weltraumtouristen aus, das Land zu besuchen, für einen Bruchteil der Kosten und des CO2-Fußabdrucks. Dafür aber mit unbegrenztem Sauerstoff, frischem Essen und vielleicht sogar dem ein oder anderen geothermischen Spa.

Außerdem hat sich herausgestellt, dass knapp sieben von zehn Menschen in Deutschland** glauben, dass die Landschaft des Mars aus roten Felsen (67%), Vulkanen (19%) und schwarzem Sand (16%) besteht – all das gibt es auch in Island! Ein Besuch in diesem skandinavischen Land erspart einem also die 638 Millionen Kilometer lange Hin- und Rückreise zum Mars.

Während Menschen auf der ganzen Welt (un)geduldig darauf warten, eine Reise ins Weltall zu unternehmen, ist Island ihnen einen kleinen Schritt voraus und hat ein Weltraumplakat* ins All geschickt. So klein die überirdische Werbetafel auch sein mag, ihre Botschaft ist groß: Machen Sie eine „Welt-Raum-Reise“ und entdecken Sie eine atemberaubende Szenerie. Erleben Sie endlose Landschaften, die nicht von dieser Welt sind – aber tatsächlich auf dieser Erde.

Bei so viel Schönheit hier auf unserem Heimatplaneten sind viele der Überzeugung, dass der Fokus statt auf dem Weltraumtourismus lieber darauf liegen sollte, unserem eigenen Planeten zu helfen. Danach gefragt, äußert mehr als die Hälfte der Menschen in den USA, Deutschland und dem Vereinigten Königreich (56%)**, dass Raumfahrt nicht so wichtig sei wie Investitionen in unseren Heimatplaneten und jeder Achte** sagt, dass Raumfahrt eine Verschwendung von Geld und natürlichen Ressourcen ist.

Sigríður Dögg Guðmundsdóttir, Chefin von „Visit Iceland“, sagt: „Unsere Botschaft ist einfach: Sie müssen die Erde nicht verlassen, um eine Erfahrung zu machen, die nicht von dieser Welt ist. Auch hier in Island gibt es ‚außerweltliche‘ Abenteuer, hier können Sie ebensolche Mondlandschaften genießen wie jene, die NASA-Astronauten vor dem ersten Weltraumspaziergang als Trainingsgelände nutzten.
Wir wissen vom Frust angehender Weltraumtouristen, weil sich ihre Reise ins All immer wieder verzögert und sie noch nicht wissen, wann sie es in den Weltraum schaffen werden. Deshalb ermutigen wir sie, stattdessen eine Reise zu unternehmen, die viel näher an ihrem Wohnort liegt – für einen Bruchteil des Preises und des CO2-Fußabdrucks.
Indem wir eine Nachricht in den Weltraum schicken, hoffen wir, die Menschen dazu zu ermutigen, das große Ganze zu betrachten und zu erkennen, dass der wahre Wert des Reisens in den Interaktionen mit anderen liegt. Auch die Tatsache, dass Sauerstoff hier in unbegrenzten Mengen vorhanden ist, sollte bei der Entscheidung nicht unbeachtet bleiben.“

Während der Countdown also läuft, sollte man vor dem Abheben einen kleinen Umweg in Betracht ziehen, der etwas näher an zu Hause liegt – und dennoch nicht von dieser Welt ist. Island ist wie der Weltraum – nur besser!

*Das Weltraumplakat wurde mithilfe eines an einem GoPro-Wetterballon befestigten elektronischen Tablets in die Stratosphäre befördert.
**Im Rahmen einer von Visit Iceland durchgeführten internationalen Studie wurden in Deutschland, den USA und dem Vereinigten Königreich 6.038 Menschen befragt.

Datum: 16. Novemver 2022

https://www.visiticeland.com (Link zum sehr gut gemachten Film)