abenteuer-ruhrpott.info Aktuelles abenteuer-ruhrpott.info
Freizeittipps
Veranstaltungen
Ausstellungen
Bücher / Musik
Kontakt
Impressum
Ausstellung 'forty faces – Ralf Schultheiß' im Red Dot Design Museum in Essen
Das Red Dot Design Museum in Essen zeigt erstmals Fotokunst. Die Ausstellung „forty faces – Ralf Schultheiß“ überzeugt mit ihren sehr schönen Portraits von Models, Stars, Exoten und auch interessanten Gruppenszenen.

40 Jahre und 40 Fotos, so lautet das Motto. Ralf Schultheiß ist seit Jahrzehnten stets ganz nah dran an den Menschen, überall auf der Welt. Die Karriere begann schon an der Folkwang Universität der Künste bei Professor Fleckhaus. Ralf Schultheiß konnte schon damals erste Fotos verkaufen. Seine Leidenschaft zur People-Fotografie entdeckte er früh. Dabei sollten die abgebildeten Personen möglichst nicht affektiert dargestellt werden, eher natürlich. Die oftmals schaurig fotografierte Hand am Kragen findet man bei ihm glücklicherweise nicht. Genau das ist es was seien Fotos ausmachen. Sie wirken, ruhig, nachdenklich, voller Lebensfreude, Dynamik oder gepaart mit natürlicher Erotik. Roxette waren 1990 Superstars, doch auf dem Foto wirken sie sehr sympathisch wie modisch gekleidete nette Nachbarn von Nebenan. Das Model Corinne läuft gut gelaunt am südafrikanischen Strand, den Wind im Haar. Ein klasse Motiv. Auf einem Dach von Zollverein tanzt wild das Aalto Ballett. Peter Ustinov fokussiert seinen Blick durch den Griff seines Gehstocks. Selbst Prof. Dr. Peter Zec, der Mastermind des Red Dot, ist mit Familienanhang zweifach vertreten. Donald Trump war 1993 nur Ersatz für einen ausgefallenen Termin mit Steffi Graf, doch das Portrait vor dem Pool seiner Villa in Palm Beach spricht für sich. Ähnlich amerikanisch wirkt das Gruppenbild der eng aneinander befindlichen Menschen auf den Liegen des Sonnendeck eines US-Kreuzfahrtschiffes, das auch noch ironischer Weise „Fascination“ getauft wurde.

Es sind sehr oft auch die Blicke, ob erotisch, verträumt stark oder geradlinig. Ralf Schultheiß hat eine wunderbare Herangehensweise und ein tolles Gefühl für besondere People-Fotos.

Die meisten Fotos sind großformatig gehängt, mit sehenswerten Blickachsen inmitten der faszinierenden Architektur des umgebauten Kesselhauses und der stets spannenden Designausstellung. Fotokunst, Design und Architektur harmonieren auf eine besondere Art und Weise. Das Haus präsentiert so ganz neue Möglichkeiten und Qualitäten.

Im Red Dot Design Museum in Essen ist das gleichnamige Buch zur Ausstellung zu erwerben.

Laufzeit: 30. November 2021 bis 6. März 2022

www.red-dot-design-museum.de