abenteuer-ruhrpott.info Aktuelles abenteuer-ruhrpott.info
Freizeittipps
Veranstaltungen
Ausstellungen
Bücher / Musik
Kontakt
Impressum
'Essen Light Festival 2022'
Das Essen Light Festival 2022 ist wieder am Start, trotz der Zwangsjacke aus Berlin. Man versucht das Beste daraus zu machen, kann aber den Eindruck einer Light-Version nicht vermeiden. Der Besuch ist trotzdem sehenswert.

Die Orte liegen an einem langgestreckten Parcours zwischen der nördlichen City und dem Aalto Theater im Stadtgarten, insgesamt 14 Stationen. Projektionen findet man am Hochtief-Haus und am benachbarten Theater. Hier ist dieses Jahr auch der interaktive Wunschbaum, den man online aktivieren kann. Über der A40 sieht man eine mit Licht animierte Kugel als Murmelbahn. Ein roter Elefant leuchtet auf dem Willy-Brandt-Platz. Über der Kettwiger Straße leuchten Papierflieger, während auf dem Domplatz die Wasserrutsche nun aus animierten LED-Schläuchen besteht, mal ein Wasserfall oder ein ausbrechender Vulkan. Es gibt ein interaktives Videomapping am der Marktkirche und Selfie-Engel. In der Marktkirche versteckt sich ein im Plan nicht erwähntes Lichtkunstwerk. Es ist eine fluoreszierende Jesusfigur, die durch Kerzenlicht leuchtet. Kinder haben den „Garten der Phantasie“ in einem Schaufenster entworfen. Auf dem Kopstadtplatz ändert ein großes Gesicht seine Gestalt, während auf der Rottstraße diverse Tiere in einem Vogelkäfig erscheinen. Weitere Videomappings sind auf dem Allbau-Gebäude und an der Viehhoferstraße zu erleben. Bedingt durch die Berliner Zwangsjacke laufen alle Lichtkunstwerke leider nur bis 22 Uhr.

Es bleibt abzuwarten, wann endlich Vernunft in die politisch Verantwortlichen einkehrt. Moderne LEDs verbraucht extrem wenig Strom. Der Einsatz von LEDs tut der Umwelt nicht weh. Licht ist besonders in der dunklen Jahreszeit ein wichtiger Faktor, für die Seele, aber auch was das Sicherheitsempfinden betrifft. Die Vorteile für den Tourismus und den Einzelhandel sind unbestritten. Licht ist ein Wirtschaftsfaktor. Mit immer wieder nicht zu Ende gedachten Entscheidungen, Aktionismus sowie einer Klientel- und Symbolpolitik lässt sich so im Bundeswirtschaftsministerium kein Vertrauen bei vielen Bürgern gewinnen. Der Kölner Dom, der Landschaftspark Duisburg-Nord, der Gasometer Oberhausen, das Welterbe Zollverein, andere wichtige Gebäude sowie Lichtkunstfestivals und Weihnachtsmärkte sollten möglichst bald wieder mittels LEDs erstrahlen!

Laufzeit: 30. September bis 9. Oktober 2022

www.visitessen.de