abenteuer-ruhrpott.info Aktuelles abenteuer-ruhrpott.info
Freizeittipps
Veranstaltungen
Ausstellungen
Bücher / Musik
Kontakt
Impressum
Messe 'Caravan Salon' 2022 in der Messe Düsseldorf - erster Tag
Der „Caravan Salon“ 2022 in Düsseldorf glänzt mit einer Rekordbeteiligung. 736 Aussteller bieten vom Luxuswohnmobil bis zum kleinen Zelt alles für den Camper. Einige spannende Destinationen sind stellen sich auf der integrierten „Travel & Nature“ vor.

17 Hallen, 250.000 qm und alles ist voll. Die Branche boomt, besonders seit dem Beginn der Pandemie. Für fast jeden Geldbeuten ist auf dieser Messe das passende Gefährt zu finden. Allerdings sollte man für einen Wohnwagen mit mindestens 20.000 Euro rechnen. Diese haben auch deutlich kürzere Lieferzeiten, als motorisierte Fahrzeuge. Besonders die Basis-Fahrzeuge bei Kastenwagen sind rar. Mit gestörten Lieferketten rechnet man noch bis 2024. Hinzu kommt der Fachkräftemangel in der Branche, dem man mit neuen Ausbildungsinitiativen begegnet. Einzelne Hersteller sind bereits zur Roboterfertigung übergegangen. Bedingt durch zahlreiche Schwierigkeiten und die Inflation spürt man deutliche Preissteigerungen. Teuerstes Modell ist ein Luxus-Reisemobil mit einem Ferrari im Bauch, für schlappe 5,3 Mio. Euro.

Dach-, Vor- oder Heckzelte sind die günstige Alternative, z.B. bei einem SUV oder Van. Es gibt sie in zahlreichen Ausführungen. Preislich liegen sie ab 2.000 Euro. Interessant ist der „Trail-Hunter-Camper“ für Off-Road, mit Photovoltaik, einer mobilen Duschkabine, Warmwasser, einer Standheizung, einem Kocher, Staufächern und einem großzügigen Dachzelt. Der gesamte Anhänger wiegt nur 600 kg und kostet 20.000 bis 30.000 Euro, je nach Ausstattung. Das Gas ist auch bei Campern immer stärker verpönt. Man kocht elektrisch, teilweise mit Landstrom. Der Camper muss kreativ und bescheiden sein, wenn er oder sie Geld sparen möchte.

Die „Travel & Nature“ stellt viele Destinationen vor, nicht nur für Camper. Von Luxemburg können Deutschlands Politiker jede Menge lernen. Bahnfahrten 2. Klasse und alle öffentlichen Busse darf man frei benutzen. Es hat jede Menge Kultur und Industriekultur zu bieten, mit Esch-sur-Alzete sogar eine amtierende Kulturhauptstadt, was kaum jemand weiß. Unsere polnischen Nachbarn sind ebenfalls vertreten. Kultur und Natur bieten zahlreiche Möglichkeiten. Krakau ist mit seinen Königsgräbern das beliebteste Besucherziel. Auch die polnische Ostseeküste hat viel zu bieten, finanziell deutlich günstiger als das deutsche Pendant.

Wer in Kroatien Kultur und Ruhe sucht, der ist in Istrien gut aufgehoben. Weiter südlich wird es gebirgiger. Katalonien, etwas größer als Baden-Württemberg, hat sowohl Städte als auch ländlichen Raum zu bieten. Ein anwesender Bergführer aus Nepal berichtete, das der Klimawandel auch in seiner Heimat spürbar ist. Wo Schnee lag, da ist heute oftmals nur noch Fels, auch auf dem Everest. Probleme gibt es auch im Sauerland. Erst ein Sturm, dann abgestorbene Eschen und nun der Borkenkäfer setzen der Region ordentlich zu. Man sucht aktuell nach Baumarten, die der Dürre standhalten. In Lippe geht man besondere Wege. Alpaka-Führungen sind weit verbreitet, aber hier gibt es Spaziergänge mit Straußen. Man ist stolz auf seine zertifizierten Qualitätswanderwege. Die meisten Campingplätze in NRW findet man übrigens am Niederrhein und im Münsterland. Einen näheren Blick lohnt das Ferienstraßennetz mit attraktiven Alternativstrecken, nicht nur für Camper.

Nur einen sucht man vergeblich, den Camper mit E-Motor. Für Wohnmobile laufen aktuell Studien, wie weit der neue Antrieb funktionieren könnte. Bis jetzt erreicht noch kein Reisemobil die nötige Reichweite, die nötig wäre, um auf dem Markt etwas zu bewegen. Auch Photovoltaik kann hier wenig ausrichten. Damit lässt sich allenfalls eine Kaffeemaschine betätigen.

Datum: 27. August 2022

Infos und Fotos zum Verlauf der Messe
www.caravan-salon.de