abenteuer-ruhrpott.info Aktuelles abenteuer-ruhrpott.info
Freizeittipps
Veranstaltungen
Ausstellungen
Bücher / Musik
Kontakt
Impressum
Neueröffnung von Team 7 in Essen
Die österreichischen Möbelspezialisten vom “Team 7” haben auf der Rüttenscheider Straße in Essen ihren neuen Store offiziell eröffnet. Vom Kinderbett, über Schlafzimmer, Küchen, bis zum kompletten Wohnzimmer bekommt man fast alles, bis hin zur individuellen Komplettraumgestaltung.

In Ried bei Salzburg ist man zuhause. 700 MitarbeiterInnen sind dort mit dabei, wenn es um die Erfüllung diverser Kundenwünsche geht. Im Jahre 1959 gegründet, begann man bereits 1980 mit der Produktion von sogenannten langlebigen Bio-Möbeln, wie man sie damals nannte. Die Lebenszeit eines Möbelstücks sollte gleich der Dauer sein, in der ein entsprechender Baum nachwachsen kann. Es sollte nie mehr Holz aus dem Wald geholt werden, als vorhanden ist. So setzte man lange auf die Erle. Mittlerweile ist eher die helle Eiche bevorzugter Kundenwunsch, gefolgt von Nussbaum. Um den Eichenholz einen hellen Ton zu geben, setzt man auf Weißöl. Pflanzliche Öle werden gerne eingesetzt, so auch Leinöl oder andere nachwachsende Naturöle. Lackierte Oberflächen findet man beim „Team 7“ überhaupt keine.

Man seit Jahrzehnten auf Holz spezialisiert, war früh ein Trendsetter. Holz speichert jede Menge Kohlenstoff, erzeugt eine warme Wohnatmosphäre und ein gesundes Wohlbefinden. Die natürlichen Oberflächen lassen sich wieder abschleifen und neu behandeln, denn alle Möbel werden aus massivem Holz gefertigt. Die Haptik der Oberflächen muss man wirklich fühlen. Optik und Haptik unterscheiden sich manchmal sehr überraschend. Man spürt die Qualität, wenn man die Möbel mal anfasst. Die österreichische Herkunft im Design ist durchaus sichtbar, Tradition ohne Schnörkel, mit modernen Elementen kombiniert. Übrigens hat man so viel Holz auf Lager, dass man mühelos drei Jahre produzieren kann. Während der Pandemie hatte man deshalb keine Rohstoffprobleme.

Die Qualität erkennt man auch an vielen Details, die erst auf den zweiten oder dritten Blick zu entdecken sind. Tische lassen sich wie von Zauberhand verlängern, ein TV-Bildschirm lässt sich mit zwei verschiebbaren Regalen geschickt verdecken und einen Kühlschrank bzw. eine Geschirrspülmaschine öffnen sich automatisch, wenn man gegen die Frontplatte klopft. Spezielle Einlagen in den Schubladen sind natürlich genau angepasst. Holz hat selbst die Eigenschaft eventuelle Dellen wieder auszugleichen, wenn man es mit Heißdampf bügelt. Reparieren statt entsorgen! Man setzt auf Langlebigkeit und Qualität. Wer einen gesamten Raum ausgestattet haben möchte, also auch Teppiche, Lampen und Deko, für den hat man freie Innenarchitekten, die man vermitteln kann. Jeder Raum und jede noch so ungünstige Ecke lässt sich füllen. Renovierungen sind für das „Team 7“ kein Problem.

Man blickt trotz der Wirtschaftskrise positiv in die Zukunft ist optimistisch. In der Krise legt man den Grundstein für bessere Zeiten. Schwierig ist es allerdings bei der Gewinnung von jungen Fachkräften. Gute Tischler sind rar und mit der berüchtigten Generation Z tut man sich schwer, muss sich an deren Ansprüche noch gewöhnen. Noch ist man personell gut aufgestellt und beginnt sogar damit, nun auch eigene Polstermöbel zu designen. Bisher greift man da noch auf Modelle ausgewählter Hersteller zurück. Stillstand kennt man beim „Team 7“ nicht.

Wer an schöner Kunst interessiert ist, der findet im Essener Store auch Werke von Melanie Görtz, die hauptberuflich die Kunden hier berät. Nebenbei erschafft sie sehenswerte Kunstwerke.

Als Rahmenprogramm sind u. a. Lesungen und andere Angebote geplant, die noch entwickelt werden.

Datum: 21. Mai 2024

www.team7-home.com



Neueröffnung von Team 7 in Essen, Foto: Jehle

Neueröffnung von Team 7 in Essen

nächstes Foto