abenteuer-ruhrpott.info Aktuelles abenteuer-ruhrpott.info
Freizeittipps
Veranstaltungen
Ausstellungen
Bücher / Musik
Kontakt
Impressum
Reisetipp 'Industriekultur in Leipzig' - Kunstkraftwerk
Raumfüllende, animierte Kunstbeiträge präsentiert in Leipzig-Plagwitz sehenswert das Kunstkraftwerk. Eine Projektion nennt sich die "Van Gogh experience". Dabei wird das Werk des großen Meisters für an Kultur Interessierten spannend erläutert.

Von außen sehen diese alten Hallen des ehemaligen Heizkraftwerks noch fast so aus wie damals. Man hat die Bausubstanz erhalten und auf Schönheitsoperationen mehr oder weniger verzichtet. Das hat jede Menge Charme, der neugierig macht. Was verbirgt sich dahinter? So richtig vorstellen kann es sich zunächst nicht.

Drinnen offenbart sich ein Raumensemble mit echtem Industrieambiente. Wären da nicht die modernen 24-Laser-Beamer, die die Räume thematisch verwandeln. Rund 35 Minuten dauert es bei van Gogh. Von der Maltechnik angefangen, über seine Farbwelten und seine Werke, bis hin zu seinen Selbstportraits wird sein Schaffen an den Wänden und auf dem Boden sichtbar. Als Besucher wird man Teil dieser Installation. Die Inhalte werden dabei geschickt animiert. Man entdeckt Dörfer, Landschaften oder Details aus seinen Gemälden stark vergrößert, die einem sonst gar nicht auffallen würden. Der gelungene Soundtrack ist eine Mischung aus klassischen und modernen Kompositionen. Hier erlebt man einen van Gogh nicht typisch vor einem seiner Bilder stehend, sondern wirklich in der Fülle seines kreativen Schaffens. Diese Kunstinstallation wurde von Gianfranco Iannuzzi , Renato Gatto und Massimiliano Siccardi (Musikkoordination Luca Longobardi) geschaffen, die weltweit mit ihren Werken begeistern. Auch wer kein Kunstkenner ist, wird diese Art von Darstellung mögen.

In den Nebenräumen finden sich weitere künstlerische Projektionen, "Die Wunderwelten von Alice" von der Immersive Art Factory, mit weißen Kaninchen und anderen typischen Vertretern. Diese phantastische Geschichte wird hier einmal anders präsentiert. Eine andere aktuelle Show trägt den Titel "Invisible" der Künstlerin Ginevra Napoleoni (IT). Dabei entdeckt man eine Stadt multimedial, die es so nicht geben kann, eine urbane Phantasiewelt.

In weiteren Räumen arbeitet man mit verwirrenden Spiegeln und auch einen Raum für Sonderausstellung der traditionellen Art existiert. Hier werden originale Arbeiten wechselnder Künstler gezeigt.

Das Kunstkraftwerk definiert den Begriff der Ausstellung so ganz anders, spannend. Die verschiedenen Themen wechseln von Zeit zu Zeit.

Datum: 10 bis 12. Juli 2020

zurück zur Hauptseite

www.kunstkraftwerk-leipzig.com