abenteuer-ruhrpott.info Aktuelles abenteuer-ruhrpott.info
Freizeittipps
Veranstaltungen
Ausstellungen
Bücher / Musik
Kontakt
Impressum
digitaler Lunch-Event der Bürgerberatungsplattform ZEBRA
Mit einem digitalen Lunch-Event wurde die sehr nützliche und wichtige Bürgerberatungsplattform ZEBRA der Landesanstalt für Medien NRW in Düsseldorf eröffnet. Fragen zur digitalen Mediennutzung werden hier kompetent und zeitnah von Fachleuten beantwortet.

Was ist ZEBRA? Es ist eine Online-Plattform, an die sich Bürgerinnen und Bürger mit konkreten Fragen zur Nutzung digitaler Medien wenden können. Nutzerinnen und Nutzer erhalten hier passende Antworten und individuelle Beratung zu ihren Fragen im Zusammenhang mit digitalen Medien. ZEBRA ist unabhängig und frei von wirtschaftlichen Interessen.

Die zunehmende Digitalisierung aller Lebensbereiche stellt Bürgerinnen und Bürger vor Herausforderungen. Wer eine konkrete Frage hat, sieht sich mit einer Vielzahl unterschiedlicher Plattformen konfrontiert. Die Seriosität der verschiedenen Angebote wird nicht immer deutlich und viele Plattformen sind nicht frei von wirtschaftlichen Interessen. Es fehlt an einer zentralen und verlässlichen Anlaufstelle, die alle Fragen beantworten kann und nicht auf einzelne Aspekte spezialisiert ist. Als Reaktion auf diesen Bedarf hat die Landesmedienanstalt NRW die Plattform ZEBRA ins Leben gerufen.

Eltern von SchülerInnen werden es kennen, wenn ihre Sprösslinge in Klassenchats wegen nichtiger Dinge gehänselt werden. Hassposts im Web sind sicherlich keine Seltenheit. Verbale Aggressionen nehmen merkwürdige Auswüchse an. Wie schön kann man sich hinter einem Hass-Post oder einer Mail verstecken. Die Social-Media- und Cyber-Welt kann grausam sein und die Opfer sind oft nicht in der Lage damit umzugehen. Kinder und Jugendliche drängen neugierig genau in diese Welten hinein und man kann sie kaum aufhalten. Jana Ina Zarrella berichtete Dr. Tobias Schmid, dem Initiator von ZEBRA, im Gespräch von ihren 12jährigen Sohn, der so gerne Online-Angebote für 16jährige nutzen möchte, aber nicht darf. Er träumt von einem eigenen Account im Social Media. So geht es vielen Eltern, doch sie wissen nicht so richtig mit diesen Wünschen umzugehen. Hier kommt ZEBRA ins Spiel. Fachleute beraten die Fragenden hochprofessionell, denn ZEBRA arbeitet zusätzlich mit Organisationen wie JUUUPORT e.V., der EU-Initiative klicksafe, Jugendschutz.net oder der Deutschen UNESCO-Kommission zusammen, die auch Schirmherrin von ZEBRA ist.

Natürlich sind auch Themen wie Home-Schooling, das Erkennen von Fake-News, sexuell-verbale und -visuelle Belästigung, Smartphones bei Kindern oder Probleme in Schulen wichtig. Die digitale Schule ist in Deutschland ein großes, unterentwickeltes Gebiet, mit dem viele überfordert sind. Nathanael Liminski, Staatssekretär und Chef der Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen, Yvonne Gebauer, Ministerin für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen, sowie Renate Nikolay, Kabinettchefin der Vizepräsidentin der Europäischen Kommission, Vera Jourová, betonten, wie wichtig Medienkompetenz in unserer Zeit ist. Sie ist die Grundlage einer gesunden Demokratie. Kinder, Jugendliche, Lehrer, Eltern oder jeder andere Bürger ist eingeladen unter www.zebra-medienfragen.de ein persönliches Problem zu schildern. Das Ziel ist der Aufbau einer breit aufgestellten Wissensdatenbank sowie der Aufbau eines umfassenden Expertennetzwerks.

Wie funktioniert ZEBRA? Auf der Plattform werden Informationen zu digitalen Medien in Frage- und Antwort-Form bereitgestellt. Hier können Nutzerinnen und Nutzer selbstständig nach einer passenden Antwort suchen. Wer seine Frage dort nicht berücksichtigt findet oder eine individuelle Beratung bevorzugt, kann seine Frage aber auch direkt an das ZEBRA-Team schicken. Dieses kümmert sich um die Koordination, Recherche und Beantwortung aller Anfragen. Nach Absendung einer Frage erhält man innerhalb von 24 Stunden eine erste persönliche Antwort. ZEBRA kümmert sich darum, dass alle eingesendeten Fragen beantwortet werden.

Ganz zum Schluss. Der Name ZEBRA greift übrigens das Bild eines Zebrastreifens auf. Wie im Straßenverkehr, stellt ZEBRA eine verlässlich sichere Zone für alle Teilnehmenden der digitalen Öffentlichkeit dar. Das ZEBRA-Team steht ab sofort allen Fragen offen gegenüber und ist gespannt, wie sich die Plattform entwickelt.

Datum: 13. Januar 2021

www.zebra-medienfragen.de
www.medienanstalt-nrw.de