abenteuer-ruhrpott.info
Aktuelles
Freizeit 1
Freizeit 2
Bühnen
Veranstaltungen
Buchtipps
Orte zum Feiern
Kontakt
      "Urbanatix" kommt ins Teenie-Alter. Was vor zehn Jahren von Christian
      Eggert zur Kulturhauptstadt 2010 ins Leben gerufen wurde, feiert nun den
      ersten runden Geburtstag. "X" lautet folgerichtig der Titel der mal wieder
      klasse gelungenen Show bestehend aus Tanz, Parkour, Free Running,
      Tricking, Biken und einer sehr gelungenen Musikauswahl.

      Eigentlich wirkt die Show in der Jahrhunderthalle Bochum immer perfekt und
      immer stets neu kreativ, doch auch dieses Jahr hat man erneut ein paar
      Prozent drauf gelegt. Dabei ist das Thema der Show gar nicht verortet, wie in
      den Vorjahren. Es geht nicht aufs Rooftop oder in den urbanen Hinterhof.
      Eine rund 30 Meter breite LED-animierte Treppe mit sechs Ebenen ist der
      Hauptbestandteil der Show. Die rund 50 Akteure bewegen sich darauf und
      davor.

      Als roter Faden fungiert 2019 jemand, der seit zehn Jahren als Artist mit
      dabei ist. Rémi Martin rockte die Chinese Pole als einer der ersten. Das
      zeigt er heute noch exzellent, aber mittlerweile ist er Co-Regisseur und
      kluger Wortgeber zwischen den Nummern auf der Bühne. Er entwickelt sich,
      neben Regisseur Christan Eggert, zum Gesicht der Show. Diese besteht aus
      rund 30 Szenen, die geschickt miteinander verknüpft werden. Carlos Howard
      und der allseits bekannte Robeat entzaubern ihren Mündern wieder unglaub-
      liche Beatboxing-Sounds. Da kommt nichts vom Band, alles mundgemacht.
      Dabei muss man auch die fantastische Live-Band erwähnen, die richtig gut
      ist. Nicht vergessen wird natürlich nicht ein kurzer Rückblick auf die letzten
      zehn Jahre. Man erinnert sich gerne.

      Artistisch gibt es mal wieder einige Entdeckungen. Mandi Orozco bearbeitet
      elegant ein Laufband, während Guillaume Karpowicz seine Diabolos genial
      bewegt. Carlos Zaspel und Mario Espanol haben die "Flying Pole" für sich
      entdeckt. Selbst an senkrechten Foliensträngen kann man sich klasse
      bewegen. Man bekommt ganz neue Sehgewohnheiten bezüglich der Artistik.
      Natürlich sind wieder so leicht aussehende Parkour-Nummern, fliegende
      Biker, Jungs und Mädels an der Chinese Pole oder zahlreiche TänzerInnen in
      Gruppendarbietungen zu erleben.

      Neben den Profis entdecken die Macher um Christan Eggert jedes Jahr
      wieder neue, frische Talente, die mittlerweile auch bundesweit extra für die
      Show nach Bochum kommen. Einige von ihnen haben es schon in großen
      Shows weltweit zu Ruhm gebracht. Auch 2019 werden sicher wieder kleine
      oder große Stars von morgen dabei sein. Der Spaß auf der Bühne ist jeden-
      falls allen Beteiligten hundertprozentig anzusehen. Artisten und Publikum
      verschmelzen zu einer großen Familie, für jeweils einen sehr sehnwerten
      Abend.

      Rund 1.300 Zuschauer passen in die Jahrhunderthalle. Das eine oder andere
      Ticket ist vielleicht noch zu ergattern. Ansonsten kann man "Urbanatix"
      mittlerweile als Selbstläufer betrachten. Von der Grundschule bis hoch zum
      beleitenden Rentenalter findet man wirklich jedes Alter. Die Jugend und die
      sich jung fühlenden Erwachsenen sind jedoch der prägende Teil des
      Publikums.

      Laufzeit: 6. bis 17. November 2019

      urbanatix.de