abenteuer-ruhrpott.info Aktuelles abenteuer-ruhrpott.info
Freizeittipps
Veranstaltungen
Ausstellungen
Bücher / Musik
Kontakt
Impressum
'Tristan und Isolde XS' im Aalto Theater
Die konzertanten Szenen der Oper „Tristan und Isolde“ im Aalto Theater in Essen begeistern mit dem Titel „Tristan XS“. Daniela Köhler als Isolde und Daniel Johansson als Tristan liefern große Gesangspartien, unter Begleitung der Essener Philharmoniker.

Wagners Oper ist ein schwieriges Terrain für Musiker und Sänger. Schon zu Zeiten des Komponisten war es nicht einfach, die Uraufführung auf die Bühne zu bringen. Es mangelte schlicht an den sehr guten SängerInnen, die diese Partien hätten singen können. Man hatte Angst, seine Stimme zu verlieren. Selbst zwei Dirigenten verstarben damals, während sie die Oper dirigierten. Das Werk von „Tristan und Isolde“ versprüht bis heute einen gewissen Mythos. Am Ende kommt es wie es sein muss, tragisch. Tristan stirbt und sie folgt ihm aus Liebe in den Tod.

Das Werk wird in Essen, unter der musikalischen Leitung von Tomáš Netopil, hervorragend präsentiert. Die Art und Weise ist der Corona-Pandemie geschuldet, die keine opulenten Inszenierungen zulässt. Die neue Form wirkt aber dennoch spannend. Sie ist reduziert auf das prägnannte Paar, Triastan und Isolde. Über eine lange Zeit stehen sie gemeinsam und mit Abstand auf der Bühne. Gesangspartien sind aktuell besonders heikel. Stimmlich ist es eine Wonne den beiden Solisten zuzuhören. Ihre Töne sind mit dem Orchester ganz fein abgetimmt. Ob ganz leise und zart oder dynamisch-stark, auch die leicht abgespeckte Orchesterbesetzung überzeugt auf ganzer Linie, enorme musikalische Intensität, die Liebe, Wut, Stolz und Eitelkeit wunderbar transportiert. Ein ganz besonderes Solo spielt Karla Müller mit ihrem Englischhorn. So richtig musikalisch emotional wird es, als man Tristan den Gifttrunk reichen möchte und dieser sich als Liebestrunk entpuppt. Kurz vor der finalen Klippe wird er unerwartet von großen Liebsgefühlen heimgesucht. Eine Besondere Leistung ist es, das Ganze Opernspektakel über 105 Minuten ohne Pause zu präsentieren. Gratulation zu dieser tollen Leistung.

Datum: 11. Oktober 2020

www.theater-essen.de