abenteuer-ruhrpott.info Aktuelles abenteuer-ruhrpott.info
Freizeittipps
Veranstaltungen
Ausstellungen
Bücher / Musik
Kontakt
Impressum
Columbia Records Breakfast Club aus dem Belasco Theater in L.A.
In schwierigen Zeiten für die Musikindustrie und ihre KünstlerInnen veranstaltete Columbia Records Deutschland, in Kooperation mit Sony Music Germany, einen digitalen Showcase live aus dem Belasco Theater in L.A.. Die drei jungen KünstlerInnen konnten den kleinen Kreis der eingeladenen Zuschauer via YouTube vollauf begeistern. Gut 300 Zuschauer waren weltweit dabei.

Wie lange sind wir alle schon nicht mehr vor einer Bühne zusammengekommen? Eine Ewigkeit, meint das Team von Columbia Records Deutschland und lud Partner und Freunde am 18. November zu einem exklusiven virtuellen Columbia Calling-Showcase mit den Artists Evangelia, Justin Jesso und Robert Grace ein. Der Showcase wurde live aus dem legendären Belasco Theater in Los Angeles aufgenommen und weltweit per Streaming übertragen.

In einer 60-minütigen Performance trugen Evangelia, Justin Jesso und Robert Grace ihre neuesten Songs und Hits vor und sorgten dafür, dass man sich für kurze Zeit doch wie in einem Konzertsaal fühlte.

Die Show startete gleich mit einer Performance von Evangelia. "Fotiá" - griechisch für "Feuer" - heißt ihre aktuelle Single, in dem sich alles um die Themen Verlieben, sowie die damit verbundene Spannung und das letztendliche Loslassen, dreht. Die urbanen Dance Beats und mediterranen Klänge der aus Kreta stammenden Sängerin sorgten sogar für Sommergefühle unter den Zuschauern. Ihr Hit "Páme Páme" durfte natürlich nicht fehlen. Evangelia avancierte zu einem Ohren- und Augenschmaus, sehr gut begleitet u. a. von einem traditionellen Saiteninstrument.

Robert Grace wurde aus Irland dazu geschaltet. Der Sänger präsentierte unter anderem seinen aktuellen Song "Fake Fine", der die turbulenten Zeiten, in denen wir derzeit leben, sehr gut zusammenfasst. Der Track erreichte in seiner irischen Heimat jeweils die Spitze der Spotify-Viral-Charts und der Shazam-Charts, die Top 10 der Airplay-Charts, sowie die Top 20 der irischen Single Charts. Sein klasse Rhythmus kam großartig rüber.

Den Höhepunkt der Show erreichte Sänger und Songwriter Justin Jesso mit Hits "Getting Closer" oder "Stargazing", die die Gäste in ihren Wohnzimmern und Büros in Partystimmung versetzten. Seine brandneue Single "The End" erscheint am 21.11. und wurde ebenfalls von Jesso vorgetragen. Er ist der geborene Entertainer. Sehr humorvoll flirtete er mit dem nicht vorhandenen Publikum im Theater, ganz im Stile eines Robbie Williams. Justin Jesso: "This is really special to me because this is the first and the last show I will probably do this year. So thank you guys for being here with me."

Sigi Schuller und Alexandra Falken Vice Presidents Columbia Records GSA: "Wie wichtig das Live-Erlebnis für die Musik ist, wussten wir schon immer. Aber nun, da dieser wichtige Teil der Kultur fehlt, wird das deutlich und geradezu schmerzhaft. Wir freuen uns umso mehr ein bisschen Live-Gefühl mit diesem Showcase vermittelt zu haben".

Datum: 18. November 2020

www.youtube.com (Trailer zum Showcase in L.A.)
www.youtube.com (Evangelia - Fotiá)
www.youtube.com (Justin Jesso - Getting closer)
www.youtube.com (Robert Grace - Fake fine)
www.sonymusic.de