abenteuer-ruhrpott.info
Aktuelles
Freizeit 1
Freizeit 2
Bühnen
Veranstaltungen
Buchtipps
Orte zum Feiern
Kontakt
      "Das Schlumpf Abenteuer" kommt ab den 21. März 2020 ins Centro nach
      Oberhausen. Auf rund 3.000 qm Fläche baut das Centro derzeit eine neue
      Ausstellungsfläche für Themenausstellungen mit populären Inhalten aus dem
      Entertainment-Bereich, die "Expohalle".

      Noch wird sehr fleißig gebaut, dort wo früher das "Adiamo" an der Centro-
      Promenade war. Direkt neben der VR-Attraktion "The Void", die im Frühling
      hier eröffnen soll, entsteht die neue Expohalle. Es ist eine Kooperation
      zwischen der Explorado Group, die das Explorado in Duisburg und das
      Odysseum in Köln betreibt, dem Centro Management und Ceceforma, einer
      belgischen Firma, die mit der Organisation von Events international ihr Geld
      verdient. Zwei Jahre Planungszeit stecken bereits in dem Projekt. Die reine
      Ausstellungsfläche wird gut 2.200 qm betragen. Rund 800 qm umfasst das
      Foyer mit Büros und allem was nötig ist. Investitionen von 2,5 Mio. Euro sind
      nötig, diverse Einbauten für die Lichttechnik und ein Lastenaufzug inklusive.

      Hintergrund der Idee ist der Trend zu großen Event-Ausstellungen. Erfolg-
      reiche Filme oder bekannte Marken werden häufig durch opulente Ausstel-
      lungen mit wichtigen Accessoires begleitet. Man erinnert sich noch an die
      große "Games of Thrones"-Ausstellung, die man 2019 in einem Zelt im
      Centro präsentieren musste. Gerade das Centro ist bei den Rechteinhabern
      dieser Marken als Ausstellungsort sehr beliebt. Bisher konnte man hier
      keine feste Eventhalle anbieten. Im Obergeschoss der Promenade wird nun
      der Platz dafür vorhanden sein. Schnelligkeit bei der Planung ist ein großer
      Trumpf im hart geführten Rennen um populäre Themenausstellungen.

      Als erstes werden die Schlüpfe für rund ein Jahr einziehen. Die Familien-
      ausstellung wurde vom belgischen Partner konzipiert. In Brüssel zählte man
      250.000 Besucher in sechs Monaten, in Paris 150.000 in drei Monaten. Es
      soll ein Abenteuer für die ganze Familie mit 17 Stationen sein. Natürlich wird
      modernste Technik verwendet. VR-Technik, 180°-Videoproduktionen oder
      Hologramme kommen zum Einsatz. Mitmachen ist auf dieser Entdeckungs-
      reise absolut erwünscht. Man muss das Schlumpfdorf vor dem bösen
      Zauberer Gargamel verteidigen. Man durchdringt einen Wald oder einen
      Sumpf. Dabei werden die Dimensionen der Exponate immer größer, sodass
      der Mensch auf Schlumpfgröße schrumpft. Die größte Figur misst 7,5 m
      Länge und 4,5 m Höhe. Sie wird durch das Dach in die Ausstellung gehoben.
      Für die tapferen Helden gibt es sogar einen Zaubertrank. Ein Rundgang
      dauert 90 Minuten.

      1958 tauchten die Schlümpfe erstmals im französischen Comic-Magazin
      "Johan et Pirlouit" auf. Das ist rund 60 Jahre her. Nicht nur in Deutschland
      wurden sie durch das Fernsehen populär. Seit 2017 sind sie sogar offizielle
      Markenbotschafter der Vereinten Nationen und vertreten die Kampagne
      "Kleine Schlümpfe große Ziele". Es geht um 17 Ziele für eine nachhaltige
      Entwicklung. Dafür stehen sie, wie auch für Engagement, Solidarität oder
      Naturschutz. Sie besitzen sympathische Charakterzüge, die in der heutigen
      Welt mehr denn je gefragt sind. Das soll der rote Faden der Ausstellung
      werden. Oberhausen wird der erste Ausstellungsort in Deutschland sein.

      Die Preise liegen bei 18,- EUR für Erwachsene und 12,- EUR für Kinder,
      Familien mit zwei Erwachsenen und zwei Kindern zahlen 54,- EUR. Da die
      Schlüpfe in drei Generationen allseits gut bekannt sind, gibt man ein
      empfohlenes Alter vom 3 bis 99 an.

      Laufzeit: 21. März 2020 bis 28. Februar 2021

      www.schlumpfabenteuer.de