abenteuer-ruhrpott.info Aktuelles abenteuer-ruhrpott.info
Freizeittipps
Veranstaltungen
Ausstellungen
Bücher / Musik
Kontakt
Impressum
40 Jahre 'Tatort'-Duisburg mit originalem Filmauto
Vor 40 Jahren lief der erste Schimanski-Tatort im deutschen Fernsehen. Eine Ära begann, die Duisburg bundesweit bekannt gemacht hat. Nun hat man sogar Schimmis originales Filmauto erworben. Es wird bei öffentlichen Terminen zu sehen sein und ist auch zu mieten.

1981 herrschte noch jede Menge Entsetzen, dass Schimanski mit seiner raubeinigen Art ein nicht so sehr gewünschtes Bild der Stadt zeichnete. Er ermittelte oft bei tristem Wetter in den dunkelsten Ecken mit derbem Auftreten. Das Wort „Scheiße“ fiel direkt in der ersten Folge nahe de damaligen „Bierstube“ in Ruhrort, doch genau diese Art der Rolle war es, die Götz George überzeugte sie anzunehmen. Einen Schickimicki-Kommissar wollte er nicht abgeben. Erst in den letzten Jahren hat man auch bei der Stadt Duisburg erkannt, dass das Abbild von Schimi für die reifere Generation ein wichtiger Werbefaktor sein kann.

Es war 1989 genau dieser Citröen CX 2400 Turbo, den er sich als Dienstauto wünschte. 168 PS, 227 km/h Spitze, technische Raffinessen und ein typisch französisches Design zeugen von einem Auto, das ganz bestimmt nicht von der Stange ist. Man hat es technisch instandgesetzt. Verkäufer war der bundesweit recht bekannte Kölner Zoodirektor Theo Pagel, ein gebürtiger Duisburger, der es in gute Hände geben wollte. Die Stadt Duisburg hat schnell zugegriffen und alle Beulen belassen. Die Beute im rechten Kotflügel stammt nachweislich von Schimanski, ein kräftiger Fußtritt. Da am Set gerne mal Schönheitsfehler neu lackiert wurden, besitzt der Wagen etliche Farbtöne rund um das originale Taubenblau. Auch die Spaltmaße von Fahrzeugteilen variieren. Im Film fiel das nie auf. Der Wagen kam in sechs Tatorten zum Einsatz. Insgesamt gab es 29 „Tatort“-Folgen, die in Duisburg spielten. Der Wagen kann zu besonderen Anlässen inklusive eines Fahrers unter service@duisburgkontor.de gemietet werden.

Immer ein Anlaufpunkt ist übrigens auch das 1904 gegründete Lokal „Zum Anker“ in Duisburg-Ruhrort, das im ersten Duisburg-“Tatort“ dabei war. Hier gibt es natürlich eine sehr lecker Currywurst, neben u.a. ausgefallenen Eissorten. Die Wandverkleidung ist noch original und denkmalgeschützt. Das Lokal ist auch stets ein wichtiger Punkt der Schimmi-Touren, die von Dagmar Dahmen und ihrem Team angeboten werden. Ab dem 4. Juli werden sie wieder angeboten.

Es gibt Schimmi-Merchandise-Artikel in der Touristeninformation in der Stadtmitte. Dazu zählen u.a. T-Shirts, Hoodies, Tassen, Aufkleber und Aufnäher.“

Datum: 28. Juni 2021

www.duisburgkontor.de
www.du-tours.de