abenteuer-ruhrpott.info
Aktuelles
Freizeit 1
Freizeit 2
Bühnen
Veranstaltungen
Buchtipps
Orte zum Feiern
Kontakt
      Zwölf Tänzerinnen und Tänzern, zwei Sängern und vier Musikern auf der
      Bühne entführen mit der großen Show "Rhythm of the Dance" die Zuschauer
      in der stets gemütlichen Essener Lichtburg ins schöne Irland, 2.000
      Jahre zurück in eine vorkeltische Zeit. Die Tradition ist bis heute erhalten.
      Seit 20 Jahren ist die Show damit nun weltweit unterwegs. Man feiert Jubiläum.

      Der Norden Europas ist rau und lieblich zugleich, eine fantastische Kultur-
      landschaft. Freundliche Menschen begegnen einem hier und man singt und
      tanzt gerne. Auch die irische Musik ist etwas Besonderes. Sie klingt nach
      Weite, nach Meer, nach Sehnsucht und harter Realität, um dabei immer
      sehr rhythmisch zu bleiben. Die vierköpfige Live-Band der Show kann dabei
      voll überzeugen, echte Könner ihres Fachs. Sie beherrschen die traditionellen
      Uileann Pipes (Irischer Dudelsack), den Bodhran (Irische Rahmentrommel),
      Geigen, Flöten, Ziehharmonikas, Harfen und Banjos perfekt. Jeder hat auch
      mal einen Solopart. Hinzu kommen eine Sängerin und ein Sänger, die
      bekannte Melodien darbieten, so z.B. den Hit "Loch Lomond" von Runrig in
      einer irischen Version. Insgesamt werden traditionelle Volksweisen mit neuen
      Kompositionen gekonnt vermischt, was sehr harmonisch klingt.

      Umrahmt von der tollen Live-Musik ist die Show ein Genuss. Nicht nur die
      sehr gut ausgewählten Fotos im Bühnenbild sorgen für eine passende
      Atmosphäre. Keltische Steingräber, das wilde Meer, hohe Klippen, spekta-
      kuläre Wolkenformationen, warme Sonnenstrahlen oder verzauberte Seen
      wechseln sich ab. So wunderschön ist Irland tatsächlich, aber die Härte des
      Lebens wird nicht vergessen. Die irischen Auswanderer in die USA tauchen
      ebenfalls auf. Armut und Hungersnöte trieben sie fort. Nicht jeder fand in
      Irland sein Glück. Zwei der Tänzerinnen gingen übrigens den anderen Weg.
      Sie bekamen als Gäste aus den USA ein Stipendium an einer irischen
      Stepptanzschule und sind mit auf Tour. Der Rest der Truppe ist rein irisch.

      Bleiben noch die tänzerischen Darbietungen. Rund 15 Jahre braucht man in
      einer der renommierten irischen Tanzschulen für den Stepptanz schon, um
      so perfekt sein künstlerischeres Handwerk zu beherrschen. In Irland sind alle
      bereits Stars. Die Show ist das internationale Parkett, das ihnen als Sprung-
      brett für noch höhere Weihen dient. In verschiedenen Formationen und in
      unterschiedlichen Tempi präsentieren sie den traditionellen Tanz ihrer
      Heimat. Die Schuhe fliegen nur so über den Boden, während der Körper sehr
      konzentriert angespannt wird. Das ist sportliche Tanzkunst vom Feinsten,
      die so leicht wirkt. Ohne tägliches Training geht hier nichts. Ihre synchronen
      Schrittkombinationen faszinieren. Ganz vorne sah man in Essen, durch die
      hohe Bühne, allerdings nur die Knie. Die hinteren Reihen hatten diesbezüg-
      lich mehr Glück, die schnellen Schritte zu verfolgen. Optische Abwechslung
      bieten die vielen verschiedenen Kostüme der Show.

      "Rhythm of the Dance" ist eine mitreißende und zugleich Sehnsucht
      weckende Show, die musikalisch, gesanglich und tänzerisch voll überzeugt.

      Datum: 4. Februar 2019, weitere Tourtermine

      www.semmel.de