abenteuer-ruhrpott.info Aktuelles abenteuer-ruhrpott.info
Freizeittipps
Veranstaltungen
Ausstellungen
Bücher / Musik
Kontakt
Impressum
Schauspiel 'Keller' im Schauspiel Duisburg
Das Schauspiel Duisburg widmet sich mit dem schönen Stück „Keller“ von Fjodor Dostojewski. Regisseur Sebastian Kautz hat es frei nach dem Autor inszeniert. Das Interessante dabei ist, dass Puppen die Hauptrollen spielen.

Puppentheater für Erwachsene wird an großen Bühnen immer zahlreicher. Am Schauspiel Duisburg hat es bereits Tradition. In diesem Fall ist es eine Koproduktion mit der Bühne Cipolla sowie dem Metropol Ensemble und Schaulust e.V.. Sebastian Kautz und Gero John sind die menschlichen Akteure auf der Bühne. Letzter sorgt zudem für das spannende Soundesign mit Keyboard und Cello, eine Mischung aus russischer Folklore und sphärischen Klängen. Allein der Live-Sound ist schon die Hälfte des Eintritts wert, sehr atmosphärisch.

Inhaltlich geht es um einen Beamten, der eher außerhalb der Gesellschaft angesiedelt ist. Er kündigt seinen Job und zieht sich einsam in einen Keller zurück, ein soziales Experiment in Form einer Selbst-Quarantäne. Draußen herrschen Lügen, Machtdenken und der schöne Schein. Partnerschaften werden immer komplizierter. Von all dem möchte er sich abkoppeln.

So ganz alleine lässt es sich auf Dauer dann aber doch nicht in einem Kellerloch aushalten. Er betritt die gesellschaftliche Bühne aber eher als Kauz, der sich dort nicht zurecht findet. Er begegnet einem Offizier, das Symbol für die menschliche Kälte untereinander. Beim Klassentreffen trifft er auf Ex-Mitschüler, deren berufliche Karriereleitern die ersten Fragen bestimmen. Es sind Dinge, denen man häufig im Alltag begegnet. Selbst ein weibliches Wesen nähert sich ihm. Er duckt sich lieber und mutiert zu einer menschlichen Maus im Dickicht der Großstadt.

Die Puppen von Melanie Kuhl sind ausdrucksstark und sehr flexibel. Es gibt sie in Groß oder Klein, mit oder ohne Körper. Ihre Gesichtsausdrücke sind sehr ansprechend. Sie verkörpern die Einsamkeit, wie auch die Kaltherzigkeit der Gesellschaft. Der Umgang mit den Puppen wirkt sehr gekonnt.

Datum: 23. September 2020

www.duisburg.de