abenteuer-ruhrpott.info
Aktuelles
Freizeit 1
Freizeit 2
Bühnen
Veranstaltungen
Buchtipps
Orte zum Feiern
Kontakt
      Mit "Humorzone" hat das GOP Varieté Theater Essen eine richtig gute Show
      zu bieten. Ein ganz feiner Humor und klasse Künstler sind zu erleben.

      Zunächst gehen aber beste Wünsche in die Klinik zu Oli Materlik. Er sollte die
      Show moderieren, fiel aber sehr kurzfristig aus. Die Premiere moderierte Martin
      Quilitz in hervorragender Manier und ganz ohne vorherige Probe (bis 5.11.).
      Anschließend wird der ebenfalls wunderbare Bert Rex übernehmen. Quilitz
      kommt immer gerne nach Essen. Traurige Stimmung kann es gar nicht geben,
      denn hier kann man erst gar nicht um einen Fußball-Erstligisten trauern. RWE
      schleicht stets in den Niederungen der 4. Liga herum. Passend charakterisierte
      er seine Landsleute aus Ostwestfalen-Lippe. Ähnlich sieht es am Niederrhein
      aus. Neugierig interviewte er Gäste bezüglich Heimat und Beruf, ohne sie
      lächerlich zu machen. Der eine oder andere musste auch auf die Bühne. Er war
      der Jupp Heynckes des Varietés, spontan rein ins kalte Wasser.

      Es ist eine klassische Varieté-Show mit besonderen kreativen Momenten.
      Dabei wurden die Künstler besonders gut gecastet. Mögen die Utensilien noch
      so oft schon verendet worden sein, sie finden wieder eine ganz andere Art mit
      ihnen umzugehen. Die drei Mädels von Wise Fools verzücken wie drei Hühner
      auf der Stange (Trapez) mit außergewöhnlicher Akrobatik. Selbst mit Spring-
      seilen boten sie viel Kreativität. Laura Picard hat unglaubliche Kontorsions-
      einlagen zu bieten, die an eine freie Tanzchoreo erinnern, schön schräg und
      poetisch. P. Fly ist eine Mischung aus Robotermann und kaum zu beschrei-
      benden Einflüssen. Ihm genügt ein Wischmob, um humorvoll zu glänzen.

      Klassisches Ballett bieten Ballet on Shoulder. Sie zeigen außergewöhnliche
      Tanzmomente, die im Varieté eher selten sind. Ein schönes Pas de Deux.
      Was man alles mit kleinen Bällen machen kann, das zeigt Thomas Hoeltzel
      aus Frankreich. Unglaublich kreativ lässt er sie jonglieren oder über den Körper
      gleiten. Francisco Obregon aus Chile hat Sophia mit dabei, eine Puppe, die er
      wirklich gut führt. Das gemeinsame Playback-Duett zu "Besame Mucho" ist
      sehr gelungen, internationaler Humor. Émile Mathieu macht den Anfang der
      Show auf seinem Einrad.

      Als Bühnenbild dienen weiße Quader verschieden angeordnet. Sie lassen sich
      farbig von innen illuminieren. Eine einfache und gute Idee. Selbstverständlich
      gibt es auch Weihnachtliches, aber eher im Hintergrund.

      Laufzeit: 2. November bis 31. Dezember 2017

      www.variete.de