abenteuer-ruhrpott.info
Aktuelles
Freizeit 1
Freizeit 2
Bühnen
Veranstaltungen
Buchtipps
Orte zum Feiern
Kontakt
      Die Langen Foundation in Neuss präsentiert die sehenswerte Ausstellung
      "Limbo" des Künstlerkollektivs FORT.

      Jenny Kropp (*1978 in Frankfurt a. Main) und Alberta Niemann (*1982 in
      Bremen) arbeiten künstlerisch für ihre FORT-Projekte zusammen. Das All-
      tägliche nehmen sie auf und stellen es in einen kritisch-humorvollen Kontext.
      Sie schaffen Raumsituationen mit reduzierter Gestaltung, die punktuell einzelne
      Aspekte unseres Lebens thematisieren. Funktion und Architektur der Objekte
      spielen dabei eine wichtige Rolle.

      So ein Löwenkäfig ist architektonisch durchgestaltet, so gar mit einem Palmen-
      blatt als Deko, damit sich das Tier in Gefangenschaft wie zu Hause fühlt. Es ist
      ein 1:1 Nachbau eines Löwenkäfigs im Berliner Zoo und riecht auch so. Die
      überdimensionierte Faust stammt vermutlich aus der Ex-DDR. Die genaue
      Herkunft ist nicht bekannt. Sie symbolisiert die Herrschaft des Menschen über
      Natur und Tiere. Die Künstlerinnen haben Hundehütten aufgekauft und leicht
      ergänzt. Damit wollen sie zeigen, wie sehr der Hund domestiziert ist. Herrchen
      und Hund machen es sich mit künstlichem Lebensraum gemütlich. Das Schau-
      fenster mit Pulloverbüsten fanden sie in Marienbad und haben es nachgebaut.
      Menschen leben uniform hinter Glas in Wohnkäfigen, die man als Wohnungen
      bezeichnet.

      "Eye to Eye" heißt die Arbeit die aus alten Wohnungstüren und Fußmatten
      besteht. Während die Türen auf den ersten Blick alle gleich aussehen, sind die
      Fußmatten sehr individuell gewählt. Sie stammen aus Berliner Mietshäusern.
      Bei einer Galerieveranstaltung trugen viele Frauen Leopardenmäntel. Fünf
      falsche Häute hängen nun im Museum.

      Laufzeit: 10. September 2017 bis 10. April 2018

      www.langenfoundation.de