abenteuer-ruhrpott.info
Aktuelles
Freizeit 1
Freizeit 2
Bühnen
Veranstaltungen
Buchtipps
Orte zum Feiern
Kontakt
      Die Jugend ist eine aufregende Zeit. Das gelungene Stück "Fake On Me.
      Mein digitales Leben analog", nach einer Idee von Gesine Schmidt, ist der
      Auftakt der Spielzeit 2018/2019 im Theater Oberhausen. Regie führte Yves
      Hinrichs.

      Auf der Bühne stehen 18 Jugendliche. Sie sind Digital Natives. Nur sie
      können dieses Thema auch wirklich authentisch transportieren. Es geht um
      das Miteinander, besonders in den sogenannten sozialen Netzwerken. In der
      Realität fühlen sie sich dagegen manchmal überfordert. Das ist also der
      süße Typ mit dem tollen Profilbild auf Facebook, mit dem man geschrieben
      und telefoniert hat. Digitale Welt und Realität sind plötzlich zwei verschie-
      dene Welten. Photoshop lässt grüßen. So leicht sie sich in der digitalen
      Welt bewegen, so schwierig ist es, das dort gesehene auch zu glauben. Sie
      schenken einem Selfie ihr süßestes Lächeln und zeigen ihr wahres Ich dabei
      hinter einer Maske. Wie kommuniziere ich digital, ohne negativ aufzufallen?
      Da gibt es Fettnäpfchen. Professionelle Videoanimationen bilden den
      Bühnenhintergrund.

      Mit einem umgetexteten Vater Unser danken sie der der gesamten digitalen
      Welt. Musik spielt im Stück auch eine große Rolle. Sie tanzen und singen.
      Ihr Leben spielt sich gefühlt in einer künstlichen Welt ab, die mit der Realität
      sehr wenig zu tun hat. Hier kommen die Krisen. Die Persönlichkeit reift

      Die jungen Darsteller zeigen für ihr Alter eine erstaunlich reife Leistung.
      Klar, es sind Laien, aber das Thema bringen sie sehr authentisch, spielfreudig
      und lebendig rüber. Es ist ein gutes Zeitgeiststück für Teenies und ihre
      Erziehungsberechtigten. Jeder kann noch ganz viel lernen, was das Mitein-
      ander betrifft.

      Datum: 7. September 2018 (Premiere)

      www.theater-oberhausen.de