abenteuer-ruhrpott.info
Aktuelles
Freizeit 1
Freizeit 2
Bühnen
Veranstaltungen
Buchtipps
Orte zum Feiern
Kontakt
      Die "Extraschicht" an 46 Spielorten im Ruhrgebiet lockte auch 2017 wieder mit
      vielen Künstlern, Illuminationen, Musik oder Feuerwerk. Trotz nicht optimalem
      Wetter zählte der Veranstalter 235.000 Besucher.

      Jede Reise durch die Nacht ist bei der "Extraschicht" individuell. Realistisch
      möglich sind zwischen zwei und vier Orte, die man aufsucht. In der 1902
      erbauten Jahrhunderthalle Bochum war jede Menge los. Zunächst strömten
      zahlreiche Besucher in die wunderschön illuminierte Unterwelt. Fachkundige
      Personen gaben Auskunft und Fotofreunde fanden hier ihr Paradies. Auch oben
      in der Halle herrschte gute Stimmung. Man konnte schaukeln, alte Stummfilme
      mit Charlie Chaplin oder Laurel and Hardy per Kopfhörer genießen, auf Kissen-
      landschaften unter gelben Ballonen abschalten. Sehenswert war auch das
      Klavierfestival mit hervorragenden PianistInnen.

      Im etwas abgelegenen Eisenbahnmuseum Bochum wurde man ebenfalls
      freundlich willkommen geheißen. Es wurden Fahrten mit dem alten Schenenbus
      "Schweineschnäuzchen" angeboten. Eine Schultheatergruppe entführte die
      Gäste mit "Schlaflos in Seattle" über den großen Teich. Natürlich konnte man
      ebenfalls die alten Loks bestaunen. Alte Haudegen des Museums erzählten im
      Führerstand einer Dampflokomotive, wie zermürbend die Arbeit damals war. Das
      junge Publikum staunte. Hier war es richtig gemütlich.

      Das Welterbe Zollverein stand ganz im Zeichen der "Grünen Hauptstadt 2017".
      Die Folkwang-Studenten tanzten, sangen und spielten erfrischend. Die RAG bot
      auf der Kokerei Zollverein Laserilluminationen und ein Bühnenprogramm. Die
      große Sonderausstellung des Ruhr Museums zum Grün in Essen wurde sehr
      gut angenommen. Kunst zum Thema Grün gab es in der Mischanlage der
      Kokerei zu erleben, während vor dem Hauptschacht künstliche Blumen blühten.
      Am Lagerfeuer erklang wunderbar stimmungsvoll "Wish you were here".

      Zum Abschluss erlebte man nach Mitternacht einen etwas weniger besuchten
      Nordsternpark, als die Jahre zuvor. Im Amphitheater stand jede Menge Musik
      auf dem Plan, inklusive Lasershow und Feuerwerk. Im Pumpwerk gab es eben-
      falls Musik, ganz intim. Davor unterhielt Dr. Musicus traditionell mit richtig guten
      Tönen. Mit den Takten von Eric Claptons "Wonderful tonight" machte man sich
      auf den Heimweg. Der Titel passte zu den Eindrücken der Nacht.

      Ein großes Lob geht an die vielen ehrenamtlichen Helfer, ohne die es nicht
      geht und die stets freundlich mit Rat und Tat zur Seite standen.

      Datum: 24. Juni 2017

      www.extraschicht.de