abenteuer-ruhrpott.info
Aktuelles
Freizeit 1
Freizeit 2
Bühnen
Veranstaltungen
Buchtipps
Orte zum Feiern
Kontakt
      Die 51. Essen Motor Show in der Messe Essen zeigt auch dieses Jahr
      wieder alles ums sportliche Autofahren, Tuning und jede Menge Motorsport.
      Über 500 Aussteller präsentieren sich auf 100.000 qm.

      Die ersten Höhepunkte wurden vorab schon einmal vorgestellt. Auf einer
      Aktionsfläche in Halle 3 sind sie versammelt. Die Sportwagenmanufaktur
      RUF zeigt den SCR 2018, ein Prototyp in Kleinserie. Pushrod-Radaufhäng-
      ungen, wie in der Formel 1, 510 PS, sechs Zylinder und weniger als 1.300 kg
      Leergewicht machen ihn zu einem echten Rennwagen. Daneben steht der
      500 Corsa Stradale auf der Basis des Fiat 500 von Zender. Mit 700 PS
      kommt der Brabus 700 4x4 daher. Seit 39 Jahren wird die G-Klasse von
      Mercedes gebaut. Dieses Fahrzeug stammt aus einer 10er-Serie, die extra
      große Felgen hat und stolze 240.000 Euro kostet. In knapp unter 5 Sekunden
      ist man auf 100 km/h, bei 2,8 t Leergewicht. Normale Garagen sind für dieses
      Fahrzeug allerdings zu niedrig.

      Der Porsche GT3 RS ist ein reines Showcar aus 20.000 Metallteilen, alles
      edel verarbeiteter Schrott. Drei Mann haben dieses Kunstwerk detailgetreu
      in vier Monaten erschaffen. Das Werk wiegt 1.300 kg, ist für 58.000 Euro zu
      haben.

      Komplett elektrisch und autonom fährt der Rinspeed Snap mit zwei getrenn-
      ten Komponenten. Fahrgastzelle und Plattform lassen sich bei Bedarf
      austauschen. Vier Leute haben drinnen Platz. Die Zukunft sieht evtl. so aus.

      Ein ganz besonderes Fahrzeug ist der Mercedes-Benz Acros 2663 Lowrider
      aus Finnland. Dieser extravagante Truck kann sich bis zu 15 cm hoch oder
      herunter fahren. Er wiegt 76 Tonnen. In Finnland wird auch als ganz
      normaler LKW im täglichen Geschäft auf der Straße benutzt, vorwiegend für
      Zement. Die Lackierung, die Beleuchtung und das noble Interieur der Fahrer-
      kabine machen ihn aber zu einem echten Hingucker. Mit 625 PS und einem
      15,6-l-Motor hat er einen Wert von 450.000 Euro.

      In Halle 5 hingegen befindet sich ein Ford Mustang von Fiege Perfomance,
      rund 180.000 Euro teuer. Dafür bekommt man aber auch einige Extras.
      Besonders die Lackierung sticht ins Auge. Sie ist animiert im Takt der
      Musik oder des Motorgeräuschs. Dafür wurde ein Streifen längs über das
      Auto mit feinen Drähten im Lack versehen. Schlägt man die Fahrertür zu,
      ertönt kurz die Hupe. Auffallen ist mit diesem Auto also garantiert.

      Datum: 30. November bis 9. Dezember 2018

      www.essen-motorshow.de