abenteuer-ruhrpott.info
Aktuelles
Freizeit 1
Freizeit 2
Bühnen
Veranstaltungen
Buchtipps
Orte zum Feiern
Kontakt
      Es wimmelt von Enten und Mäusen in der Ludwiggalerie Schloss Oberhausen.
      Die Ausstellung "Entenhausen >>>> Oberhausen >>>>" zeigt sehr interessant
      Donald, Micky and friends, gezeichnet in der Disney Factory von Carl Barks,
      Floyd Gottfredson und Al Taliaferro sowie Jan Gulbransson, Don Rosa und
      Ulrich Schröder.

      Barks, der Gottvater der Disney-Zeichner, Gottfredson und Taliaferro sind die
      Zeichner der ersten Stunde bei Walt Disney. Sie entwickelten die Protagonisten
      und ihre Charaktere. Entenhausen entstammt ihrer Zeichenfeder. Erst nach de
      Tod von Walt Disney wurden ihre Namen langsam immer mehr bekannt. Heute
      sind ihre Zeichnungen für Disney einem enormen Preisanstieg unterworfen.
      Ergänzt wird die Ausstellung mit Arbeiten der aktuellen Zeichner Don Rosa,
      Jan Gulbransson und Ulrich Schröder Die hier gezeigten Blätter stammen aus
      der Sammlung von Ina Brockmann und Peter Reichelt aus Mannheim, insge-
      samt über 450.

      Walt Disney war ein schlauer Mensch. Grundlage waren die Trickfilme. Als
      Weiterverarbeitungsprodukt entstanden Zeichnungen für oft farbige Sonntags-
      seiten und Dailys, kleine Geschichten für tägliche Zeitungen, Slapstick auf den
      Punkt gebracht. Dabei waren die Vorzeichnungen immer größer als die später
      gedruckten Abbildungen. Donald war dabei eigentlich eine Nebenfigur, die aber
      zu einer der Hauptprotagonisten aufstieg, neben Micky Mouse. Alle haben sich
      optisch stets dem Zeitgeist angepasst. Zu sehen sind die ersten Blätter des
      eigenständigen Donalds und von Tick, Trick und Track. Ein paar von Carl Barks
      Gemälde sind ebenfalls ausgestellt, immerhin bei bis zu einer halben Million
      Euro taxiert. Er war eben der Gott der Disney-Zeichner.

      Die heutigen Geschichten für Deutschland passen sich dem Zeitgeist an. Es
      geht um die Fußball-Bundesliga, die Catwalks in Paris, Karl Lagerfeld oder das
      Ruhrgebiet, alles schön in der Ausstellung zu sehen.

      Die Ausstellung ist ein toller Blick in die Werkstatt der berühmten Zeichner, die
      teilweise über 40 Jahre für Disney gezeichnet haben. Sie kamen aus einfachen
      Verhältnissen, waren Autodidakten und lebten für ihre Enten und Mäuse. Sex
      gab es in Entenhausen aber nie, obwohl Donald mal eine Freundin zur Seite
      gestellt wurde. Wie entstanden diese beliebten Geschichtenhandwerklich? Man
      sieht die einzelnen Arbeitsschritte, die einzelnen Stile der Zeichner und kann
      die Entwicklung der Figuren toll nachvollziehen. Auch wenn man kein Comic-
      Fan ist, so sind diese Blätter bedeutende Zeugnisse der Disney-Geschichte,
      mit der jeder irgendetwas verbindet.

      Don Rosa und Ulrich Schröder kommen im Rahmen des Begleitprogramms
      nach Oberhausen (19.10. und 27.11.). Zur Ausstellung erscheint ein Booklet mit
      einem Beitrag von Dr. Christine Vogt zum Preis von 4,- EUR.

      Laufzeit: 25. September 2016 bis 15. Januar 2017

      www.ludwiggalerie.de