abenteuer-ruhrpott.info
Aktuelles
Freizeit 1
Freizeit 2
Bühnen
Veranstaltungen
Buchtipps
Orte zum Feiern
Kontakt
      Die innovative Kunstmesse contemporary art ruhr (C.A.R.) bietet auf Zollverein
      jede Menge sehr sehenswerte Kunst. Internationale Künstler, Kunstprojekte und
      Galerien sind in fünf Örtlchkeiten auf dem Gelände vertreten. Man feiert dieses
      Jahr 10 Jahre C.A.R. auf Zollverein.

      Zu sehen gibt es Malerei, schöne Skulpturen, Zeichnungen, Grafiken, Fotografie,
      Installationen sowie Performancekunst. Die Auswahl ist sehr vielfältig und
      qualitativ hochwertig. Es werden viele Arbeiten dabei, die ansprechen. Man
      bekommt sogar einen echten Lüpertz oder Mack. Mit 18.000 Euro am teuersten
      ist eine Acryglas-Skulptur von Reinhard Bojak. Es gibt aber auch tolle Arbeiten
      für knapp über 200,- Euro. Für jeden Geldbeutel ist etwas dabei. Am Samstag
      zwischen 13 und 17 Uhr kann man sogar Sondereditionen zu absoluten
      Schnäppchenpreisen erwerben, so ab 10,- Euro.

      Teilweise wird bei den Künstlern großer Wert auf die Materialien gelegt. Veit
      Schmidleitner bearbeitet Edelstahl mit ganz besonderen Pigmenten aus der
      Autoindustrie und chinesischem Klavierlack. Wie ein Puzzle kommen die
      schwarz-weißen Holzarbeiten aus Südtirol sehr schön daher. Chalize Theron
      und Emma Watson zieren klasse Portraitfotos von Vincent Peters. Aus Emden
      kommt Helmut Müller. Er hat im Stile Emil Schumachers nur Material aus dem
      Watt sehenswert für seine Arbeiten verwendet. Ein Stillleben kann auch mal
      ganz anders wirken, mit Totenkopf und umgefallenen Glas. Selbst im Teich
      gelandete Golfbälle lassen sich fotografisch schön zu Kunst veredeln. Eine
      Arbeit zeigt Türsteher und ihre Erlebnisse in einem Satz festgehalten.

      Es gibt auch Sonderausstellungen zu entdecken. Die Höhepunkte aus zehn
      Jahren werden gezeigt. Eine besondere Schau ist "Auf den zweiten Blick", Die
      Sonderausstellung thematisiert die Alterarmut bezüglich Finanzen, Kommuni-
      kation oder Sorgen. Dazu haben sich die Fotografen Gueth und Koeberle aus
      Düsseldorf Prominente ins Studio geholt, sie mit Latexfarbe auf alt geschminkt
      und fotografiert. Mit dabei sind so Namen wie Axel Prahl, Bettina Zimmermann,
      Kati Karrenbauer oder Jenny Jürgens. An Jenny Jürgens Stiftung "Herzwerk",
      die sich um Altersarmut kümmert, geht auch der komplette Erlös des Projekts.

      Man kann auf der diesjährigen C.A.R. ganz viel stöbern und jede Menge
      spannende Kunst entdecken und ggf. käuflich erwerben. Es lohnt sich.

      Laufzeit: 28. bis 30. Oktober 2016

      www.contemporaryartruhr.de