abenteuer-ruhrpott.info
Aktuelles
Freizeit 1
Freizeit 2
Bühnen
Veranstaltungen
Buchtipps
Orte zum Feiern
Kontakt
      Fußball fasziniert Millionen Fans in Deutschland. Wie steht es aber um den
      Sport und den Einfluss auf unser tägliches Leben? Können wir ihm überhaupt
      noch entkommen und wie entwickelt sich der Fußball?

      Früher waren es mal ein Ball, 22 Spieler, ein Schiedsrichterteam und zwei Tore.
      Die Regeln haben sich kaum geändert, aber das Drumherum hat mit dem Spiel
      nur noch herzlich wenig zu tun. Der Ball ist nur ein Mittel zum Zweck. Der
      Journalist Moritz Küpper kennt den Fußball und seine Hintergründe. Er be-
      schreibt wertfrei das, was viele Fans nicht wissen oder nicht wissen möchten.
      Jeder soll sich seine Meinung zu den Themen selber bilden.

      Es ist ein riesengroßer Apparat, der hinter den Kulissen läuft. Alles ist der
      Gewinnmaximierung untergeordnet. Öffentlichkeitsarbeit übernehmen die Klubs
      gerne selber, um Kritik gleich glatt zu bügeln. Sponsoren treten als Investoren
      und Anteilseigner auf, um mitzureden. Interessenkonflikte sind so vorprogram-
      miert. Spieler sind auch nicht nur Kicker. Ein japanischer Spieler in Dortmund
      dient dem Investor Evonik, als Begleitung bei Geschäftsterminen in Japan, als
      smarte Entscheidungshilfe für den Gegenüber. Spielerberater stecken selbst
      15-jährigen bei Turnieren schon Scheine in Umschlägen zu und Städte subven-
      tionieren ihren Fußballclub teils mit Millionen, während andere Sportarten darben
      müssen. Das Geschehen ist wirtschaftlich stark verflochten. Die Politik muss
      patriotisch zum Fußball stehen, um Spitzenämter zu bekleiden. Selbst die
      Fußballsprache ist stark in der Gesellschaft verwurzelt.

      Dieser Sport erfasst beinahe alles. Die Fans spinnen große Netzwerke mitten
      durch die Gesellschaft. Der Fußball fungiert als Religionsersatz. Das Ganze ist
      eine eigene Welt und eine große Luxusblase, die niemand darin zum Platzen
      bringen möchte. Zu lukrativ sind die Gehälter und Geschäfte. Der Handy-Dealer
      der Bundesliga versorgt z.B. 250 Profis mit den neusten Handys und Verträgen.
      Ein Autohaus in Hamburg erfüllt den Profis jeden Wunsch nach Speziallack-
      ierungen oder sonstigen Dingen. Selbst das Markenlogo wird gegen die
      persönlichen Initialen getauscht. Man spricht von Sondereditionen bei Mercedes
      für ehemalige und aktive Profis. Die Kicker werden von diversen Servicedienst-
      leistern umsorgt. Ob das noch die schönste Nebensache der Welt ist, das kann
      jeder für sich beurteilen.

      „Es war einmal ein Spiel. Wie der Fußball unsere Gesellschaft beherrscht“,
      Moritz Küpper, Verlag die Werkstatt, 240 Seiten, 13,5 x 21,5 cm, Paperback,
      ISBN 978-3-7307-0320-5

      www.werkstatt-verlag.de

      Datum: 12. April 2017