abenteuer-ruhrpott.info
Aktuelles
Freizeit 1
Freizeit 2
Bühnen
Veranstaltungen
Buchtipps
Orte zum Feiern
Kontakt
      Der Landschaftspark Duisburg-Nord gehört zu den größten Attraktionen der
      Stadt Über eine Million Besucher werden jährlich gezählt. Der Landschafts-
      architekt Pater Latz hat ihn Anfang der 1990er Jahre konzipiert. Sein sehr
      informatives Buch „Rost Rot“ beschreibt alle wichtigen Bereiche und die Aspekte
      der Gestaltung eindrucksvoll.

      Selbst wer diesen ungewöhnlichen Landschaftspark als Besucher sehr gut zu
      kennen vermag, wird eines Besseren belehrt. Die heute 180 ha Gesamtfläche
      bieten so viele kleine und versteckte Ecken von großer Bedeutung. Natur trifft
      auf ehemalige Industrie und zaubert so Farben in den Park. Die alten Gleise
      wurden zu einem Gleispark und die Alte Emscher konnte aus ihrem Betonkanal
      befreit und renaturiert werden. Es gibt ein ausgeklügeltes Wassersystem, immer
      der Schwerkraft nach. Die Orte mit Industriegeschichte sind völlig untypisch für
      einen Park im herkömmlichen Sinne. Sie vermitteln die Geschichte des Gelän-
      des auf ihre Art. Man hat damals zahlreiche Bäume und Sträucher neu ge_
      pflanzt, auch nicht heimische. Andere haben sich selbst hier angesiedelt. Die
      Natur darf kontrolliert eine alte Industriebrache für sich zurückgewinnen. Tiere
      finden so eine neue Heimat. Es gibt nicht nur ein Planungs-, sondern auch ein
      Pflegekonzept.

      Das Buch beschreibt sehr ausführlich und interessant geschrieben, wie das
      Konzept ausgesehen hat, die Struktur des Geländes und in tollen Fotos die
      Entwicklung des Parks. Wunderbare Texte, u. a. vom ehemaligen IBA-Chef Karl
      Ganser, zeigen die Bedeutung des Parks und die gestalterische Vorgehens-
      weise auf.

      „Rost Rot“, Peter Latz, Hirmer Verlag, 288 Seiten, 300 Abbildungen in Farbe,
      22 x 28 cm, gebunden, ISBN: 978-3-7774-2426-2

      www.hirmerverlag.de

      Datum: 20. November 2016