abenteuer-ruhrpott.info
Aktuelles
Freizeit 1
Freizeit 2
Bühnen
Veranstaltungen
Buchtipps
Orte zum Feiern
Kontakt
      40 Jahre Bandgeschichte nähern sich ihrem Ende. Runrig haben ihr letztes
      Studioalbum veröffentlicht. Es heißt "The Story" und ist zugleich ein Rückblick
      der Brüder Rory und Calum Macdonald. Sie sind ihrem Stil auf eine wunderbare
      Weise treu geblieben.

      Fährt man durch ihre Heimat und hat die Töne im Ohr, so hört man das wahre
      Schottland. Ihre Musik hat diesen nördlichen Zipfel Großbritannien geprägt und
      sie sind ihre Stimme. In ihren Songs schwelgen die teils dramatisch schöne
      Landschaft, die Mystik des Landes, das Leid und die schönen Momente des
      Lebens mit. Beim 14. und letzten Studioalbum spürt man Schottland nicht nur
      musikalisch ganz dicht, man hat es vor seinem geistigen Auge. Die Songs
      klingen über die weite Landschaft, entlang der Lochs bis in die Highlands.

      Der Titelsong "The Story", eine neue Hymne der Band, oder "Onar" sind dafür
      gute Beispiele. Das wilde Leben als junge Band in kleinen Clubs beschreibt der
      klasse Songs "The place where the river runs". Immer wieder gibt es gälische
      Texteinlagen, was die Band so schottisch und authentisch macht. "Rise and
      fall" beschreibt das leichte und schwere im Leben. Sie schauen dankbar auf
      alles das zurück, was sie erleben durften. Die Mischung aus Folk, Rock und
      guten Texten stimmt mal wieder.

      Dieses sehr gute Album ist ein absolut würdiges letztes Album einer Band,
      ohne die Schottlands Musikszene um einige Songs ärmer wäre. Das CD-Cover
      stammt übrigens vom berühmten amerikanischen Fotografen Paul Strand, wie
      auch einige Fotos im Booklet. Die CD ist also auch noch ein Foto-Kunstwerk.

      "The Story", Runrig, 10 Songs, Sony Music, 2016

      www.runrig.co.uk

      Datum: 17. Januar 2016