abenteuer-ruhrpott.info
Aktuelles
Freizeit 1
Freizeit 2
Bühnen
Veranstaltungen
Buchtipps
Orte zum Feiern
Kontakt
      Die 50. "boot" in Düsseldorf hat einen erfolgreichen Auftakt hingelegt. Rund
      60.000 Besucher kamen am ersten Wochenende, um alle Attraktionen rund
      um den Wassersport zu erleben. Ein Tag reicht auf dieser Messe dafür
      definitiv nicht.

      Die "boot" möchte animieren, selbst den Wassersport auszuprobieren. Die
      "Beach World" und "The Wave" bieten sportliche Darbietungen. Sport braucht
      Idole, um ihn populär zu machen. Robbie Naish, Björn Dunkerbeck oder die
      mehrfache Weltmeisterin im Windsurfen, Sarah-Quita Offringa aus Aruba,
      sind nur ein paar Stargäste der Messe. Sie verkörpern ihren Sport sehr
      sympathisch und haben oft interessante Philosophien. Für den mittlerweile
      55jährigen Robbie Naish ist der Sport ein Mittel, die Welt zu verändern. Er
      findet es gut, wenn die Kids weg von Handys und Computern kommen. Mit
      Nachwuchswellenreitern surfte er auf der Welle. Auch Björn Dunkerbeck lebt
      in den schönsten Surfrevieren der Erde, weilt gerne auf Hawaii, lebt mit
      seiner Familie auf Gran Canaria und betreibt Surf-Camps u. a. auf Bonaire.
      Über 30 Mal war er aktiv beim Weltcup auf Sylt mit dabei. Heute schaut er
      aber auch mal gerne zu, denn er hat alle Wasserspielzeuge schon mal aus-
      probiert. Hier gibt es wirklich sehr gute Interviews mit interessanten Sportlern,
      egal ob SUP, Foiling oder Wakeboarden. 103 Weltmeistertitel sind hier
      insgesamt zu Gast.

      Schiffe gibt es natürlich unzählige zu bewundern. Abseits der Halle 6 mit
      ihren Superyachten hat die Messe viele andere sehenswerte Exemplare aller
      Gattungen zu bieten. Die Segelyachten sind immer einen Blick wert. Die
      "Oyster 675" ist mit gut 21 Metern Länge die längste der Messe. Geräumig
      und mit viel Tageslicht wirkt sie sehr gemütlich und äußerlich elegant. Klasse
      ist ebenfalls die Discovery "Southerly 480". Sie besticht mit Tageslicht,
      mehreren Ebenen, und schönen, farblichen Kontrasten. Mit vorne dabei sind
      auch die Yachten von Jeanneau. Man segelt mit einer Luxuswohnung
      inklusive. Hier ist ebenfalls tolles Interiordesign zu bestaunen. Preise sind oft
      das Thema. Die Oyster liegt bei ca. 3 Mio. Euro und bei anderen Segel-
      yachten kommen schnell mal gut eine Million Euro zusammen. 500.000 Euro
      sollte man für eine gute Segelyacht ab gut 10 Metern Länge in der Klasse
      aber schon ausgeben. Die günstigen Varianten des Segelns werden in der
      Sailing-World präsentiert, vom faltbaren oder aufblasbaren Segelboot, bis hin
      zur kleinen Jolle.

      Spannende Exoten sind ebenfalls zu finden. Das edle Partyboot "Scanner
      Envy 1100" mit 700 PS ist nicht nur stylisch italienisch, sondern auch mit
      zahlreichen Lautsprechern versehen. Spaß an Bord ist hier garantiert.

      Laufzeit: 19.-27. Januar 2019

      Infos und Fotos - Tag 2
      Infos und Fotos - Tag 3
      Infos und Fotos - Fazit und Kameratest (Rollei Actioncam 560 touch)
      www.boot.de