abenteuer-ruhrpott.info Aktuelles abenteuer-ruhrpott.info
Freizeittipps
Veranstaltungen
Ausstellungen
Bücher / Musik
Kontakt
Impressum
BKA Theater in Berlin
Ein klasse Theater mit ganz viel Charme und einem flottem Programm ist die Berliner Kabarett Anstalt, auch kurz BKA Theater genannt. Es residiert seit 1988 in einem Haus in Berlin-Kreuzberg, im 5. Stock unter dem Dach. Inhaltlich ist man immer am Puls der Zeit und wagt auch mal ausgefallene Genre.

Das BKA Theater ist eine der wenigen Bühnen, die während der Pandemiezeit regelmäßig online aktiv sind und tolle Live-Steams und vergangene Streams anbieten. Man schenkt seinem Publikum unterhaltsame Stunden in schwierigen Zeiten. Den Künstlern merkt man dabei an, dass auch sie dankbar für jede Art von Bühne sind, und ist es nur ein leeres Theater mit ein paar Kameras. Die Dosis an positiver Abwechslung, der eine kleine Glücksmoment am Tag, wirkt hervorragend. Hut ab und ein großes Danke dafür nach Berlin. Wer ein wenig Geld übrig hat, der darf natürlich auch sehr gerne für die dargebotene Kultur spenden.

Was wird geboten? Alfons, Christine Prayon, Wilfried Schmickler, Florian Schröder, Lothar Bölck, Luise Kinseher, Arnulf Rating oder andere Kabarettgrößen sorgen für die politische Note im Programm. Das Haus heißt ja nicht umsonst Berliner Kabarett Anstalt. Musik gibt es natürlich auch. Virginia Plain und David Kaiser spielen Wunschsongs. The Cast – die Opernband bietet hervorragende Live Sessions mit den Rockstars der Oper. Die klassisch ausgebildeten SängerInnen singen ausgewählte Partien und bringen so sehr unterhaltsam die Klassik auch in die Ohren, die sonst wenig damit zu tun haben möchten. Sigrid Grajek und ihre Pianistin präsentieren Lieder des Berliner Kabaretts und Varietés aus den ersten Jahrzehnten des letzten Jahrhunderts. Inhaltlich sind die Texte oft erstaunlich gut auf unsere schwierige Zeit zu übertragen. Georgette Dee kann ebenfalls mit ihrem guten Humor punkten.

Comedy ist besonderer Moment. Ein Höhepunkt ist die Death Comedy mit dem Tod und der kultigen, rosaroten Praktikantin Exitussi. So lässt es sich prima sterben, schwarzer Humor inklusive. Glitzernd um die Ecke kommt Jurassica Parka & Jacky-Oh Weinhaus: Paillette noch schlimmer. Es ist die schräge Art der Comedy, die aber auch sehr ernst und informativ werden kann, wenn es um das Thema Rassismus geht. Die Kunstdilettanten Danziger und Vlachopoulos tauschen sich mit der Kunstexpertin Annika von Taube aus. So macht Kunst auch Leuten Spaß, die noch nie ein Kunstmuseum betreten haben. Es gibt wirklich klasse Formate, die anderswo so kaum zu finden sind.

Ein absolutes Highlight ist „Chaos Royal“. Das Improvisationstheater mit Konstanze Kromer, Josefine Heidt, Tobias Wollschläger und Uwe Matschke alias Piano Reeves an den Tasten ist extrem unterhaltsam, ein echter, positiver Lichtblick in dunklen Zeiten. Sie machen es großartig. Wie auch in anderen Formaten arbeitet man hier mit Zuschauerbeteiligung via Soziale Medien. Jeder kann sich beteiligen und so auf auf den Verlauf der Show einwirken.

Im BKA Theater wünscht man sich sehnlichst wieder echtes Publikum im gemütlichen Dachgeschoss. Es wäre für alle Beteiligten so schön, sich wieder live zu sehen. Ohne Applaus ist die Kleinkunst für die Künstler dauerhaft wenig befriedigend. Deswegen ein lauter Appell an die politisch Verantwortlichen, endlich der Kultur wieder einen Raum zu geben, live vor Publikum spielen zu können. Kultur ist wie die die Currywurst auf dem Teller oder die Luft zum Atmen. Liebe Frau Merkel, lieber Herr Spahn oder Herr Laschet, einfach mal darüber nachdenken, während ihres nächsten Besuchs beim Friseur via eigenem Sondererlass im Lockdown. Wer so offensichtlich Wein trinkt, der muss nicht immer nur Wasser predigen.

Datum: 14. Februar 2021

www.bka-theater.de (zu den Streams und Infos zum Haus)