abenteuer-ruhrpott.info
Aktuelles
Freizeit 1
Freizeit 2
Bühnen
Veranstaltungen
Buchtipps
Orte zum Feiern
Kontakt
      Der Zoo Duisburg hat neue Bewohner. Beutelteufel, eine bedrohte Tierart aus
      Australien. haben ihr neues Gehege bezogen. Sie scheinen sich wohl zu fühlen,
      denn abends möchten die beiden 4-jährigen Cam und Currle gar nicht mehr in
      den Stall.

      Schon um 1980 herum gab es Zoo Duisburg einmal Beutelteufel, die verstorben
      sind und ohne Nachfolger blieben. Tiere aus Australien zu bekommen war und
      ist heute noch schwierig. Die beiden Jungs kommen aus Kopenhagen. Dem Zoo
      Duisburg wurde nun die Ehre zuteil, als einziger Zoo Deutschlands Beutelteufel
      in seinen Tierbestand aufzunehmen. Beutelteufel zählen zu den bekanntesten
      aber auch seltensten Tierarten des australischen Kontinents. Sie wurden durch
      Ureinwohner und Siedler gejagt und heute rafft sie ein sich ausbreitender Krebs
      dahin.

      Irgendwann ist auch eine Zucht in Duisburg geplant. Dabei gebären die Weib-
      chen nach 21 Tagen Tragezeit rund 40 unterentwickelte Jungtiere mit einem
      Gewicht von je 0,2 Gramm: Sie selbst besitzen allerdings nur vier Zitzen. So
      kommen nur die vier stärksten Sprösslinge durch. Der Rest wird von der Mutter
      gefressen.

      Die schöne und abwechslungsreiche Anlage wurde durch die Sparkasse
      Duisburg gesponsert. Die Baukosten betragen gut 150.000 Euro. Man hat durch
      Glasscheiben Einblicke von vielen Seiten. Die Tiere können sich allerdings auch
      in geschützte Höhlen zurückziehen. Ihre bevorzugte Nahrung ist Fleisch, gerne
      auch ganze Tiere mit Knochen und Innereien. Kleine Schafe, Ziegen, Meer-
      schweinchen, Hasen oder Küken verschmähen sie nicht. Sie orientieren sich
      grundsätzlich verstärkt über Geruch und Gehör. Richtig laut können sie sein,
      wenn es um Weibchen oder Futter geht.

      Datum: 23. März 2017

      www.zoo-duisburg.de