abenteuer-ruhrpott.info
Aktuelles
Freizeit 1
Freizeit 2
Bühnen
Veranstaltungen
Buchtipps
Orte zum Feiern
Kontakt
      Deutschland ist mit großem Abstand der wichtigste Produzent von Schokolade
      in Europa. Eines der liebsten Lebensmittel hat 1993 in Köln ein eigenes
      Museum bekommen. Von Dr. Hans Imhoff gegründet un direkt am Rhein
      gelegen, ist es nun der Schokoladenhersteller Lindt & Sprüngli als Partner im
      Haus.

      Weit gereiste Seefahrer brachten die Schokolade einst nach Europa. Als Trink-
      schokolade wurde in hochherrschaftlichen Gesellschaften konsumiert. Die große
      Zeit der Erfindungen ab 1870 verbesserte die Herstellungsmethoden und die
      Qualität. Schokolade wurde zum Massenprodukt und durch ein geschickt ange-
      legtes Marketing immer beliebter. Das Schokoladenmuseum zeigt die Kultur-
      geschichte des Kakaos und der Schokolade sehr anschaulich. Man erfährt viele
      Dinge über die Anbauländer, die verschiedenen Qualitätsstufen der Kakaofrucht
      und die heutige Produktpalette.

      Die lange Vorgeschichte ist aber nur ein Teil des Museums. Wie wird die
      Schokolade eigentlich hergestellt? Die meisten Menschen kaufen sie im Super-
      markt fertig abgepackt. Im Bereich der Produktion wird dargestellt und erklärt,
      wie der Prozess abläuft. Alle wichtigen Maschinen der Schokoladenherstellung
      werden gezeigt und erklärt, vom Brechen und Rösten der Bohne, bis hin zur
      Conche. Es sind einige Produktionsschritte nötig, um z.B. die Bitterstoffe zu
      entfernen oder die Konsistenz ganz fein zu walzen. Darüber hinaus kann man
      aktiv eine Eintafelanlage erleben. Hier werden kleine Täfelchen in vorgeheizte
      Formen gegossen, angekühlt, aus der Form geschlagen und automatisch ver-
      packt, ganz wie in der realen Produktion. Nebenan erfährt man ebenso, wie
      Hohlfiguren mittels einer aktiven Sternschleuder produziert werden. Obendrein
      wird vermittelt, wie der Osterhase oder der Weihnachtsmann in bedruckter
      Alufolie verpackt wird. Danach hat man einen Eindruck, wie viel Aufwand es ist,
      eine Tafel Schokolade oder eine Hohlfigur zu produzieren.

      Wer seine eigene Tafel Schokolade mit nach Hause möchte, der kann aus
      seinen Wunschzutaten diese von Fachangestellten zubereiten lassen und aus
      vielen verschiednen Zutaten auswählen. Es werden verschiedene Workshops
      und Kurse rund um die Schokolade angeboten. In einem kleinen Regenwald
      kann man diverse Kakaopflanzen erleben. Der Weg von der Pflanze, über die
      besondere Ernte, die industrielle Produktion bis hin zur Verkostung am goldenen
      Schokoladenbrunnen wird sehr interessant den Besuchern vermittelt.

      www.schokoladenmuseum.de