abenteuer-ruhrpott.info
Aktuelles
Freizeit 1
Freizeit 2
Bühnen
Veranstaltungen
Buchtipps
Orte zum Feiern
Kontakt
      Unter dem Motto "Linien stiller Schönheit" präsentiert das Museum DKM auf
      2.600 qm über 700 Werke und Artefakte. Zusammengetragen wurden sie in 40
      Jahren von den Sammlern und Unternehmern Klaus Maas und Dirk Krämer, die
      das Museum DKM als private Kunstmäzene betreiben. Es ist das jüngste
      Kunstmuseum an Rhein und Ruhr (eröffnet am 22. Januar 2009).

      Präsentiert werden mehr als 50 individuelle gestaltete Räume, im einzelnen 34
      Künstlerräume, 15 Themenensembles, 5 Dialogsituationen und 3 Skulpturen-
      höfe. Selten gezeigte Exponate aus Gandhara, der indischen Moghul-Periode,
      China (Han- und Northern Qi-Dynastie) und der Khmer-Dynastie bilden einen
      großen Themenbereich asiatischer Kunst. Hinzu kommen Reisefotografien des
      19. Jahrhunderts, Exponate aus dem Bereich Ägypten und bis zu über 5.000
      Jahre alte Skulpturen, Bilder, Reliefs aus dem Nahen und Fernen Osten. Es
      finden sich aber auch ausgewählte Werke der deutschen Nachkriegskunst in
      der Sammlung. Dazu zählen einige Fotografien von Bernd und Hilla Becher und
      andere bedeutende Exponate bekannter Künstler. Werke von Katsuhito Nishi-
      kawa, Jai-Young Park und Hugo Suter zieren die Skulpturenhöfe. Jährlich sind
      bis zu zwei Wechselausstellungen geplant.

      Das Museum befindet sich auf einer alten Industriebrache aus den 60er Jahren.
      Sie wurde innerhalb von drei Jahren vom Schweizer Architektenbüro Egli, Rohr
      & Partner klassisch-modern in eine stilvolle Oase der Kunst und der Stille ver-
      wandelt. Die Farbe Weiß, etwas Schwarz und teilweise viel Licht prägen die
      kühle und sachliche Atmosphäre der Räume. Im Foyer steht ein gemütliches
      Café auch Nicht-Museumsbesuchern zur Verfügung.

      Das Museum DKM befindet sich ca. 200 m vom Duisburger Hauptbahnhof ent-
      fernt in der Innenstadt. Die Anreise mit öffentlichen Verkehrmitteln bietet sich
      an. Ansonsten stehen Parkplätze in der Duisburger City zur Verfügung.

      www.museum-dkm.de